Den „Technik-Kilometer“ in den Dauerlauf einfügen - Teil 2

27. März 2009 (© Lothar Pöhlitz) - Der Ausprägungsgrad der sportlichen Technik ist für die Bewegungsökonomie im Laufen und Gehen bedeutend. Je schlechter die Technik umso mehr Muskelgruppen werden in den Vortrieb einbezogen, obwohl sie dafür gar nicht gebraucht würden. Die dafür aufgewendete „unnütze“ Energie geht der Lauf- bzw. Gehgeschwindigkeit verloren. Insofern wird der individuelle Laufstil immer von den Kraftvoraussetzungen, der Beweglichkeit in den beteiligten Gelenken, von den Koordinationsfähigkeiten und der Laufökonomie bestimmt. Hier gehts weiter bei der Leichtathletik Coaching-Academy ...