Die Dopingmittel hätten ihn 30 000 Dollar (23 800 Euro) im Jahr gekostet

London, 03. März 2009 (sz/möldner) - Der frühere Dopingsünder Dwain Chambers hat in seiner Autobiografie zugegeben, seine Sprint-Leistungen mit «über 300 verschiedenen Cocktails» illegal stimuliert zu haben. Die Dopingmittel hätten ihn 30 000 Dollar (23 800 Euro) im Jahr gekostet, enthüllte der 30 Jahre alte Brite in dem Buch. «Ich war nicht nur auf THG, EPO und HGH, sondern auch auf Testosteron, damit ich besser schlafen und Cholesterin abbauen konnte», meinte Chambers. Hier geht's weiter bei der Süddeutschen Zeitung ...