Drei Titel und 10 Medaillen für DLV bei Hallen-EM

Turin, 08. März 2009 (faz/reinsch) - Mit drei Titeln und insgesamt zehn Medaillen hat die Nationalmannschaft bei der Hallen-Europameisterschaft zumindest für ein Zwischenhoch in der deutschen Leichtathletik gesorgt. Den neuen Schwung der seit den Olympischen Spielen von Peking in tiefer Depression gefangenen Sportart verkörperte in Turin am deutlichsten der 22 Jahre alte Sebastian Bayer aus Bremen. Nachdem er im ersten Versuch mit 8,29 Meter den zwanzig Jahre alten deutschen Rekord um vier Zentimeter übertroffen hatte, flog er beim letzten Sprung, seinem zweiten Versuch, auf 8,71 Meter – Europarekord und die zweitbeste Weite, die je in der Halle gesprungen wurde. Der von Bayer angefeuerte Leverkusener Nils Winter wurde mit 8,22 Meter Zweiter. Hier geht's weiter bei der FAZ ...