Regensburg, 30. März 2009 - „Hochleistungssportler, die überregional Erfolge erzielen wollen, brauchen eine ganzjährige Trainingsmöglichkeit.“ Darüber sind sich Bürgermeister Gerhard Weber, DLV-Präsident Dr. Clemens Prokop und der sportliche Leiter der LG Telis Finanz, Kurt Ring, einig. In Regensburg müssen die Leichtathleten zwischen September und Mai hauptsächlich mit Schulsporthallen vorlieb nehmen. Der Bau einer Trainingshalle am Weinweg ist seit gut 30 Jahren angedacht, aber immer wieder verschoben worden. Im Sportentwicklungsplan, den der Stadtrat vergangenes Jahr beschlossen hat, ist die Maßnahme erst für die Jahre 2016 bis 2020 vorgesehen. Jetzt soll sie vorgezogen werden. Der Sportausschuss beschäftigt sich bei seiner morgigen Sitzung damit. Hier geht's weiter bei der Mittelbayerischen Zeitung ...