danner_kesselring1_watter09_kiefnerfotoRegensburg, 16. Mai 2009 (blv-sport) - Regensburg ist immer eine Reise wert. Beste Organisation, ein pickobello herausgeputztes Uni-Stadion und noch dazu ein Bündnis mit dem Himmel: Trotz ungünstiger Wetterprognosen schien in der Domstadt fast den ganzen Tag über die Sonne. Nicht nur die Sprinter dankten es mit einem ganzes Bündel viel versprechender Leistungen.
Bis in die frühen Morgenstunden hinein hatte es in Regensburg noch stark geregnet. Als jedoch die ersten Athleten ihre Taschen auf der Tribüne platzierten, begannen sich auch die dunklen Wolken zu verziehen. Leichter Rückenwind und Temperaturen um die 18 und später gar über 20 Grad bildeten die idealen Rahmenbedingungen für einen gelungenen Saisonauftakt der bayerischen Leichtathleten beim ersten Bayern Top Meeting 2009, die in erste Linie die schnellen Männer und Frauen zu nutzen wussten. Nach dem Zieldurchlauf über 100 Meter jubelte vor allem Christian Rasp: 10,69 Sekunden zeigten die Uhren für den schnellen Mann vom fränkischen TV Etwashausen. Hier geht's weiter auf den Seiten von blv-sport.de