Livestream heißt das Zauberwort für alle die am Sonntag nicht ins Uni-Stadion kommen können

gala-moderatoren08_kiefnerfotoRegensburg, 29. Mai 2009 (orv) – Die heutige Technikentwicklung ist in Teilen schneller als die Polizei erlaubt. Ach, was waren die Gala-Macher stolz, als sie 2006 das Internet-Radio präsentieren konnten und geneigte „User“, wie man jene Teilnehmer im Internet neudeutsch nennt, hautnah mit bekamen, was da so am Regensburger Eisbuckel passierte. Der lieferte an diesem Tag absolut heiße Leichtathletikware im Vorfeld der Europameisterschaften von Göteborg. Heiß her gehen wird’s natürlich auch heuer wieder bei der Sparkassen Gala am 7. Juni. Doch das Internet-Radio ist längst schon wieder out. Nach einem kurzen Intermezzo mit Videoeinspielungen folgt der livestream, eigentlich nichts anderes als eine Fernsehliveübertragung via Internet.

„Im letzten Jahr die elekronischen Anzeigentafeln, heuer der livestream, wir sind im Trend“, so Meetingdirektor Kurt Ring zu einer ganz spannenden Sache, die nur möglich war, weil der örtliche Fernsehsender TVaktuell sich äußerst kulant zeigte. Der Aufwand ist enorm, die Kosten entsprechend und wäre da das Team von leichtathletik.de um Christian Fuchs nicht noch mit eingesprungen, die Sache wäre nicht zu schultern gewesen. Ein Ü-Wagen mit Personal, vier Kameras mit dem entsprechenden Fachpersonal, fast ein Kilometer Verkabelung, drei weitere Moderatoren zum eh schon hohen Besatz von vier Stadionsprechern, einer am Bildschnitt und letztendlich ein Regisseur werden versuchen, die Sparkassen Gala letztendlich der ganzen Welt zu präsentieren und das vier volle Stunden lang.

Wer selbst im Stadion ist, verpasst den livestream natürlich. Das Team von leichtathletik.de und die LG Telis Finanz werden sich aber bemühen, die Entscheidungen in den einzelnen Disziplinen via Videoaufzeichnungen so schnell wie möglich ins Netz zu stellen. Den besten Eindruck von beidem – Liveveranstaltung im Stadion und livestream – bekommen die Gäste im Vip-Zelt. Dort hängen dann große Flachbildschirme, die direkt mit dem livestream verkabelt sind. Wir hoffen natürlich, dass alles technischerseits so klappt, wie es geplant ist. Jedenfalls freuen wir uns in Regensburg alle schon auf dieses multimediale Abenteuer.