Wir wollen den deutschen Athleten/Innen eine Bühne bieten

anzeigentafel-kleinRegensburg, 5. Juni 2009 (orv) – Die Sparkassen Gala hat sich wieder fein gemacht für den Auftritt von zirka 800 Athleten/Innen. Die starten natürlich nicht alle im Gala Programm. Der weitaus größte Teil tummelt sich ab 10 Uhr im umfangreichen Vorprogramm mit all den kleinen und schon etwas größeren Talenten aus deutschen Landen, aber auch aus unseren Anrainerstaaten. Wir freuen uns auf diese jungen Sportler/Innen, aber auch auf jene älteren, die nicht das Zeug und die Zeit dafür haben, bei den ganz Großen mitzumischen und dennoch unsere Sportart lieben, genauso wie auf unsere Stars.

Weltklassen werden Sie im Uni-Stadion nur dann sehen, wenn eine/r der deutschen Asse richtig hinlangt und das ist in den letzten Jahren des öfteren passiert. Aus diesen Zeilen ist bereits herauszulesen, dass wir vor allem  unserer nationalen Elite eine Tribüne geben wollen, garniert mit dem einen oder anderen leistungsadäquaten Ausländer. Schließlich soll das Meeting kein Rekordfestival, sondern eine Veranstaltung mit vor allem spannenden Wettkämpfen werden, wobei natürlich die eine oder andere Höchstleistung durchaus erwünscht ist.

Haben wir schon bei der Geburt der „Gala“ lange überlegt, ob wir dem hohen Wert der Bezeichnung überhaupt gerecht werden können, bleiben wir auch in den Jahren des derzeitigen „Gala-Booms“ bescheiden. In Zeiten des ständigen „Einander übertreffen wollens“ ist das sicher keine schlechte Devise. Und mit einem kleinen Schmunzeln auf den Lippen konnten wir feststellen, dass die Sparkassen Gala in Regensburg ganz nett gewachsen ist. Die Chance, die uns der damalige leitende Bundestrainer Jürgen Mallow mit der Übertragung des fast ganzen Europacup-Ausscheidungsprogramms 2006 gegeben hat, scheinen wir genutzt zu haben. Platz fünf im deutschen Meeting-Ranking und Platz 52 in der Welt ist eigentlich gar nicht so schlecht. Also dann auf ein Neues, am 7. Juni 2009 ab 10 Uhr (Gala Programm ab 15 Uhr).