Teamkollegin Christina Blößl wird Zweite und erfüllt DJM-Norm ebenso wie Johannes Liedl

piendltheresa1_blv-schweinfurt09_kiefnerfotoSchweinfurt, 13. Juni 2009 (orv) – Gleich in ihrem ersten Hindernisrennen gab’s für Telis-Mittelstrecklerin Theresa Piendl Gold: Mit 5:13,67 holte sich die Abensbergerin über 1500 m Hindernis den bayerischen Meistertitel der weiblichen Jugend B (U18). Teamkollegin Christina Blößl machte das Ding mit ihren 5:19,38 und Platz zwei gleich zum Telis-Doppelpack. Beide sind nun für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Rhede qualifiziert. Auf diesen Zug ist endlich auch Telis-Mittelstreckler Johannes Liedl in der U20 aufgesprungen. Platz zwei mit neuer Bestzeit von 6:13,09 über die 2000 m Hindernis reichen für Rhede. Sein Teamkollege Lukas Kellner musste in Führung liegend wegen einer Verletzung 250 Meter vor dem Ziel aufgeben.

Zu einem weiteren Telis-Sieg langte es bei den Männern für David Lorbacher über 3000 m (8:27,17). Sebastian Zundler biss sich als 800 m-Dritter mit 1:52,32 erneut die Zähne an der DM-Norm aus, ebenso Kathi Zeitler über 1500 m mit 4:39,23. 800 m Bestzeit gab’s für Anna Katharina Plinke mit 2:17,88, Langhürdlerin Julia Liedl war mit ihren 65,37 nicht zufrieden. „Ich bin jedes Mal mit dem falschen Bein an die Hürde rangelaufen.“