Schnelligkeit – Schnelligkeitsausdauer – Schnellkraft – spezielle Ausdauer

29. Juni 2009 (© Lothar Pöhlitz) - Die Wettkampfleistung im 400 m Lauf wird bestimmt von der Beschleunigungsfähigkeit im Startabschnitt, von der danach zu erreichenden maximalen Laufgeschwindigkeit, der Dauer sie zu halten, der Schnelligkeitsausdauerfähigkeit und der wettkampfspezifischen Ausdauer. Eine Leistungsentwicklung im 400 m Wettkampf ist bei steigender Qualifikation vor allem von der Steigerung der Geschwindigkeit auf der ersten 200 m – Teilstrecke abhängig. Insofern haben die Schnelligkeitsvoraussetzungen(» Beschleunigungs- und Schnelligkeitstraining) einen wesentlichen Einfluss auf das Wettkampfergebnis. Je besser die 400 m Leistungsfähigkeit umso größer sind die Reserven innerhalb schneller 800 m Wettkämpfe. Hier geht's weiter ...