Regensburger in souveräner Manier neuer 5000 m Meister

pfliegerphilipp2_dm-jun09_kiefnerfotoGöttingen, 28. Juni 2009 (blv-online) - Zwei Mal Gold, vier Mal Silber, noch dazu ein Doppelsieg im Speerwerfen bei den Frauen sowie zwei weitere Normerfüllungen für die U 23-EM: Besser hätte die Bilanz des ersten Tages bei den diesjährigen Deutschen Juniorenmeisterschaften in Göttingen aus bayerischer Sicht kaum ausfallen können. In souveräner Manier setzte sich bei den Junioren über 5000 Meter Philipp Plieger (LG Telis Regensburg) durch. Als Favorit mit der schnellsten Meldezeit angereist, ging er fünf Runden vor Schluss mit einer beherzten Tempoverschärfung an die Spitze des Feldes und legte sofort einen gebührenden Abstand zwischen sich und seine Verfolger. In 14:08,51 Minuten gewann der Domstädter seinen ersten deutschen Meistertitel und unterbot zum zweiten Mal die Norm für kontinentalen Titelkämpfe in Kaunas. Hier geht's weiter auf den Seiten des BLV ...