Regensburger Sportbürgermeister Weber interessiert sich für die Ausrichtung

Brixen, 12. Juli 2009 (leichtathletik.de) - Die 20.000-Einwohner-Stadt Brixen hat in der vergangenen Woche mit der U18-Weltmeisterschaft den Beweis angetreten, dass es keine Metropole braucht, um ein internationales Ereignis auszurichten. Es waren Titelkämpfe überwiegend kurzer Wege, die von der italienischen Region Südtirol mit viel Leidenschaft, Organisationstalent und Herzlichkeit veranstaltet worden waren. Der Erfolg dieser U18-WM in der Partnerstadt weckte übrigens auch das Interesse Regensburgs. Der dortige Sportbürgermeister Gerhard Weber war selbst nach Brixen gekommen, um sich einen Eindruck zu verschaffen. Noch am Wochenende stellte er Überlegungen an, eine derartige Veranstaltung in die Oberpfalz zu holen. Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...