Regensburgerin gewinnt in Kaunas eine von zwölf deutschen Medaillen.

lutz-susi-kaunas09-lutz-foto20. Juli 2009 (mz/wotruba) - Viermal Gold, viermal Silber, viermal Bronze, drittbeste Nation: Die deutschen Nachwuchs-Leichtathleten erfüllten bei der U-23-Europameisterschaften im litauischen Kaunas alle Erwartungen. Auch auf Regensburg fiel ein Medaillenschimmer: Susi Lutz wiederholte über 3000 Meter Hindernis in 10:01,87 Minuten und einer um sieben Zehntel verbesserten Bestzeit überraschend jenen Bronze-Coup, der ihr schon vor vier Jahren an gleicher Stelle bei der U-20-EM gelungen war. „Sie ist taktisch sehr klug gelaufen. Das war wohl das stärkste Rennen jemals“, jubilierte ihr Klub-Trainer Kurt Ring von der LG Telis Finanz. Hier geht's weiter ...