Telis Langstrecklerin im Aufgebot des Deutschen Leichtathletik-Verbandes

ulrichveronika4_sad09_kiefnerfotoDarmstadt, 8. Oktober 2009 (leichtathletik.de) - Eingebettet in die Tour de Tirol, einer Drei-Tages-Veranstaltung mit insgesamt 73 Kilometern und 2.300 Höhenmetern vom 9. bis 11. Oktober, ist die WMRA-Long Distance-Challenge, die Berglauf-Langdistanz-Weltmeisterschaft des Berglauf-Weltverbandes WMRA über die Marathondistanz. Nach einem fulminanten Auftakt beim Klassiker Sierre-Zinal (Schweiz) gab es austragungsbedingt Höhen und Tiefen in Cauterets (Frankreich), Pikes Peak im US-Bundesstaat Colorado, beim Jungfrau-Marathon in Interlaken (Schweiz) und in Horton-in-Ribblesdale (Groß-Britannien). Nun soll die sechste Auflage am kommenden Samstag (10. Oktober) in Söll am Wilden Kaiser in Österreich wieder zu einem absoluten Highlight werden. Mit Alexandra Bott (ASC Darmstadt), Britta Müller (LG Badenova Nordschwarzwald) und Veronika Ulrich (LG Telis Finanz Regensburg) tritt ein starkes DLV-Trio an, wobei vor allem der routinierten Britta Müller nach ihren zahlreichen Erfolgen bei internationalen Rennen wie dem LGT-Marathon gute Platzchancen eingeräumt werden dürfen. Auch die wieder genesene Telis-Langstrecklerin Veronika Ulrich rechnet sich einiges aus. Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...