Telis-Langstreckler dominiert RWE-Marathon nach Belieben

pykadennis_dm-hm09_kiefnerfotoEssen, 11. Oktober 2009 (orv) - Eigentlich wollte Dennis Pyka von der LG Telis Finanz Regensburg in diesem Jahr nochmals unter den magischen 2:20 Stunden bleiben, doch die äußeren Umstände sprachen gegen das Unternehmen. Bei etwas ungüstigen Witterungsverhältnissen mit sehr viel Wind dominierte der Regensburger die 42,195 km um den Baldeneysee dennoch nach Belieben. Nach genau 2:20:53 Stunden erreichte er das Ziel und lag damit über eineinhalb Minuten vor dem nächsten Läufer, Manuel Meyer vom TV Wattenscheid (2:22:27). Auch seine Ehefrau Margit Mauren findet immer mehr Interesse an der längsten olympischen Laufdisziplin. Mit 3:23:52 belegte die Hobbyläuferin im Telis Trikot Rang 22 mit neuer persönlicher Bestleistung von 3:23:52.