In 3 Monaten auf ein individuell neues Niveau anheben

29. Oktober 2009 (© Lothar Pöhlitz) - Basis jeder Mittel- bzw. Langstreckenleistung ist das Niveau der aeroben Leistungsfähigkeit, dass im Hochleistungstraining vom 1500 m – Lauf bis zur Langstrecke von der aeroben Schwelle bei 3 mmol/l Laktat (vL3), im Marathonlauf und Gehen von der Schwelle bei 2 mmol/l Laktat (vL2) repräsentiert wird. Je besser die individuell aerobe Leistungsfähigkeit und je näher die maximale Sauerstoffaufnahmefähigkeit an der Wettkampf-Zielgeschwindigkeit, umso eher ist eine Erfüllung anspruchsvoller Leistungsziele möglich. Wollen Langstreckler ihre Ausdauerbasis deutlich verbessern muss das Ziel sein möglichst lange (15 » 25 km) in einer relativ hohen Geschwindigkeit zu laufen. Es ist ein Irrglaube der „etwas weniger Fleißigen“ dass man als Langstreckler mit weniger Training schneller im Ziel ist. Die Devise für die Leistungsorientierten bleibt: Quantität + Qualität bringt Erfolg. Hier geht's weiter bei der Leichtathletik Coaching-Academy ...