Die Regensburger Damen schaffen 34x den Sprung unter Deutschland beste 30

lutzsus2_bremen_dm10tausend09_boydefotoRegensburg, 19. November 2009 (orv) –  „Die Bestenlistenplatzierungen der Telis-Juniorinnen haben mit 34 Stück alle Erwartungen über den Haufen geworfen“, räumte ein völlig überraschter Telis-Teamchef ob des Erscheines des diesjährigen Rankings ein. In der Tat, allein die vier Pole-Positionen mit dreimal Susi Lutz (3000 m, 5000 m, 10.000 m) und der 3x800 m Staffel mit Lutz, Chrissy Danner und Coco Harrer, sprechen Bände. Zudem schmückt sich Corinna Harrer als Jugendliche bei den bis zu vier Jahre älteren Konkurrentinnen zweimal mit Platz zwei (800 m und 1500 m), ebenso Susi Lutz über 3000 m Hindernis und die 4x400 m Staffel mit ihr, Vera Stelkens, Christiane Danner und Julia Liedl steht ebenfalls nur mit knapp zwei Zehntel Rückstand auf Platz zwei und Mehrkämpferin Michelle Weitzel ziert im Siebenkampf den dritten Platz.

Gleich 22x (!) haben die Läuferinnen mit Susi Lutz (außerdem noch über 1500 m und 10 km vertreten), Corinna Harrer (zusätzlich 400 m, 5000 m, 10 km), Christiane Danner (800 m, 1500 m, 10 km), Judith Lutz (5000 m, 10.000 m, Halbmarathon), Julia Kick (1500 m, 3000 m, 3000 m Hindernis) und Liesa Gläß (10.000 m) zugeschlagen, zum großen Teil auch noch unter den Top-ten. Eine fleißige Ranglistensammlerin war auch Michelle Weitzel mit zusätzlichen Platzierungen im Weitsprung (5.), im Hochsprung und über die 100 m Hürden. Ebenfalls zweimal drin ist Viertelmeilerin Vera Stelkens (400 m, 400 m Hürden). Die restlichen Bestenlistenplätze gehen auf das Konto von den beiden „Stabis“ Amelie Garatva und Elena Horn sowie die Jugendstaffel über 3x800 m mit Julia Kick, Theresa Piendl und Christina Blößl.

Wie überragend das Telis-Juniorinnenergebnis in diesem Jahr ist, zeigt der Vergleich mit 2008. Dort hatte der große TSV Bayer Leverkusen mit 31 Platzierungen die meisten Nennungen.