Telis-Marathonläuferin Mikki Heiß im Portrait bei Spiridon

heissmonika1_blv-halbmarathon09_kiefnerfotoRegensburg, 22. Dezember 2009 (spiridon/löscher) - So ein Pech! Zum dritten Mal in Folge belegte die 31-jährige Monika Hirt den vierten Platz bei deutschen Marathonmeisterschaften. Bei ihrem Einsatz in München lief sie zwar als Dritte ein, freute sich über Bronze, doch die Nettozeit von 2:48:51 h reichte nicht, mit Brutto 2:48:58 h blieb sie erneut ohne Medaille. Immerhin reichte es zum dritten Mal in Folge zur deutschen Mannschaftsmeisterschaft mit der LG Domspitzmilch Regensburg. In Würzburg im Mai bereits wurde Monika Hirt zum zweiten Mal Bayrische Marathonmeisterin. Ihre Bestzeit von 2:47:38 h lief die ehrgeizige Lehrerin beim Berlin Marathon 2002. Hier geht's weiter bei der Zeitschrift Spiridon ...