Philipp Pflieger, Dennis Pyka und Manuel Ziegler Positiv-Posten

pfliegerphilipp2_dm-jun09_kiefnerfotoMünchen, 27. Dezember 2009 (blv-online) - Die Bilanz aus bayerischer Sicht ist ernüchternd. In der DLV-Jahresbestenliste 2009 der Männer hat es zum ersten Mal seit langem weder ein einzelner Athlet noch eine Staffel oder eine Mannschaft aus dem Freistaat geschafft, die Pole-Position in der Bundesrepublik zu ergattern. Eine bittere Bestandsaufnahme für den Standpunkt Bayern, in dem Spitzenresultate im Erwachsenenbereich inzwischen ausschließlich von der Finanzkraft einiger weniger Großvereine abhängen. Gut möglich, ja sogar höchstwahrscheinlich, dass die Bilanz zum Ende des kommenden Jahres von Grund auf andere Züge trägt. Die LG Stadtwerke München „kaufte“ in den vergangenen Wochen kräftig ein und verstärkte sich mit den Topsprintern Tobias Unger und Marius Broening sowie den Stabhochspringern Malte Mohr und Fabian Schulze, während die LG Telis Finanz Regensburg mit dem 800 Meter-Vizeeuropameister David Fiegen, Florian Orth und Felix Plinke als Neuzugängen nun auch im Männerbereich ein Wörtchen mitreden will. Hier geht's weiter bei blv-online.de