Comeback von Zehnkämpfer Stefan Matula (LG Telis Finanz Regensburg) nach eineinhalbjähriger Pause

matulastefan7_nord-blv_kiefnerfotoFürth, 11. Januar 2010 (köchl/blv-online) - Immer wenn sich Bayerns Leichtathleten zeitgleich in den beiden einzigen Hallen des Freistaates treffen, um ihre Nord- beziehungsweise Südbayerischen Meister zu ermitteln, dann entsteht so etwas wie ein Fernduell. Ebenso wie 200 Kilometer weiter südlich standen am Sonntag auch in der Quelle-Halle am Fürther Finkenschlag die Sprinter im Mittelpunkt. Nicht zu vergessen das Comeback von Zehnkämpfer Stefan Matula (LG Telis Finanz Regensburg) nach eineinhalbjähriger Pause. Auf Platz sechs im 60 Meter-Finale taucht in 7,17 Sekunden ein Name auf, den man in den Ergebnislisten seit 2008 schmerzlich vermisste: Stefan Matula, eine der ganz großen Zehnkampfhoffnungen dieses Landes, hat seine nicht enden wollende Verletzungsodyssee hinter sich und will nun 2010 wieder voll angreifen. Matulas Neuanfang verlief jedoch zunächst etwas unglücklich. Beim Start über die 60 Meter Hürden rutschte der Startblock weg, so dass das Rennen für ihn bereits vor der ersten Hürde beendet war. Hier geht's weiter bei blv-online ...