Nur knapp geschlagen von Paralympics-Goldmedaillengewinner Gerd Schönfelder

zieglermanuel_em-u2009_henselfotoWeiden, 16. Januar 2010 (man.ziegler) - Bereits zum fünften Mal in Folge sprang Manuel Ziegler, 3-facher deutscher Jugend- und Juniorenmeister im Dreisprung 2009, in der Lesergunst der Tageszeitung "Der Neue Tag" auf einen Podestplatz. Mit 1372 Stimmen und Platz 2 lag Manuel Ziegler um 93 Stimmen hinter Deutschlands erfolgreichsten Behinderten-Skisportler Gerd Schönfelder (1465 Stimmen). 16 männliche Athleten standen bei der Sportlerwahl der nördlichen  Oberpfalz zur Auswahl. Das Springer-Ass der LG Telis Finanz Regensburg ließ dabei namhafte Sportler hinter sich: Triathlet, Norbert Huber, Altersklassen-Weltmeister im Duathlon, Wasserballer Thomas Kick, A-Nationalmannschaftsmitglied mit erstem Länderspieleinsatz oder Profi-Tischtennisspieler Bastian Steger, Mannschafts-Europameister und Platz 35 der Weltrangliste (Platz 3 / 908 Stimmen).

Nicht das Wasser reichen konnte dem Leichtathleten ebenso wenig Schwimmer Philip Wolf, deutscher Jugendmeister über 50 Meter Rücken, Radprofi und deutscher Bergmeister Andreas Schillinger, Skilangläufer Manuel Schnurrer, der von Bundestrainer Jochen Behle für den Weltcup in Düsseldorf nominiert wurde, oder Profi-Weltmeister in Pointfighting, Anatoli Kuschnir, um einige der zur Wahl gestandenen Athleten zu nennen.

20 bayerische Meistertitel, Rekorde auf Bezirks- und Landesebene, Einsätze bei Länderkämpfen im Nationaltrikot und 5 nationale Titel stehen hingegen auf der Habenseite von Manuel Ziegler. Bisherige Höhepunkte waren für den 19jährigen die Endkampfplatzierungen bei den U-20-Europa-Meisterschaften 2009 in Novi Sad und den europäischen olympischen Jugendspielen 2007 in Belgrad. Ende letzten Jahres erfolgte für ihn erstmalig die Berufung in den B-Kader des Deutschen Leichtathletikverbandes, nachdem er nach 4 Jahren Zugehörigkeit zum höchsten Jugendkader aus dieser Altersklasse entwachsen ist.