Sechs weitere Titel machen die Regensburger zum erfolgreichsten Team

koller1_blvhalle10_kiefnerfotoFürth, 24. Januar 2010 (orv) -  Mit dem Handicap eines Verletzungsausfalls ihrer Hürdenfavoritin Pamela Spindler lief die Telis-Mannschaft am zweiten Tag der Bayerischen Hasllenmeisterschaften zur Höchstform auf: Michelle Weitzel (Hoch/1,72), Corinna Harrer (1500 m wJA/4:28,37), Amelie Garatva (Stabhoch/3,90), Florian Orth (1500 m/3:51,98) Manuel Ziegler (Drei/14,88) und der B-Jugendliche Jonas Koller (1500 m/4:12,31) holten weitere sechs Titel in die Domstadt und hievten sich damit deutlich an die Spitze der inoffiziellen Vereinswertung. Eine weitere Silbermedaille kam durch 400 m-Läuferin Julia Liedl (59,11) hinzu. Verständlich deshalb die tiefe Zufriedenheit von Teamchef Kurt Ring: "Ich habe selten so ein geschlossenes Team am absoluten derzeitigen Leistungslimit gesehen. Besser geht's eigentlich fast nicht mehr. Wenn man bedenkt, dass die acht Männer- und Frauentitel zum Großteil von Junioren- und Jugendlichen geholt wurden und Gold Nummer neun durch Corinna Harrer mit einer schnelleren Zeit als Frauensiegerin Julia Hiller (LAC Quelle Fürth) nach Hause ging, ist mir um die Zukunft nicht bange."

orth_bauschinger1_blvhalle10_kiefnerfotoDas überraschendste Gold holte sich sicherlich Neuzugang Florian Orth, der im 1500 m Lauf nicht nur das Tempo machte, sondern auf der Zielgerade auch noch die Quelle Goldbank René Bauschinger auskonterte. Dahinter auf Platz vier und fünf mit Sebastian Reinwand (4:02,12) und Jonas Zweck (4:04,53) weitere starke Telis-Läufer. Das knappste Gold holte Jonas Koller der nach bravouröser Führungsarbeit über die gleiche Distanz bei der B-Jugend mit einem Hechtsprung  auf gleicher Höhe im toten Rennen mit dem Fürther Konstantin Wedel ins Ziel stürzte. Ähnlich knapp ging es bei Michelle Weitzel zu, die aber im Gegensatz zu ihren Gegnerinnen die Sieghöhe im 1. Versuch übersprang. Schöne Ergebnisse brachten auch noch die B-Jugendmädels über 200 m zu Stande: Luka Krampert wurde Fünfte mit 26,24 und Leonie Wagner Achte mit 26,93. Christian Balke (DJK Weiden) holte über 60 m Hürden mit 8,07 einen weiteren Titel in die Oberpfalz. Seine Teamkolleginnen Anja Schneider und Judith Ingel  wurden Vierte über 1500 m (4:44,26) und Sechste im Dreisprung mit 10,95.