Meldungen für Sparkassen Gala nur noch in Ausnahmefällen möglich

Regensburg, 28. Mai 2010 (orv) - Der Run auf die letzten Startplätze bei der Sparkassen Gala (Samstag, 5. Juni 2010, Regensburger Uni-Stadion war gewaltig. Nahezu 1000 Athleten/Innen haben sich mit fast 1200 Nennungen gemeldet. Bereits am letzten Tag vor dem Meldschluss war den Organisatoren klar, dass in diesem Jahr die rote Ampel für Nachmeldungen weit früher aufleuchten würde. "Houston, wir haben ein Problem .." dieser allbekannte Sinnspruch aus der Raumfahrt mag nun auch für die Zeitplangestalter in Regensburg gelten. Es wird Zeitplanänderungen im Vorprogramm zwischen 10 und 15 Uhr geben, die sich aber moderat im Bereich von einer Viertelstunde früher oder später bewegen werden. Um am frühen Nachmittag etwas "Luft" zu bekommen, haben sich die Organisatoren entschlossen, die Vorprogrammläufe der Männer und männlichen Jugend in den Abendbereich nach Abschluss der Gala zu legen. Dort wird auch ein zweiter Hindernislauf der Männer stattfinden. Ungefährer Termin für die vier 1500 m Zeitläufe wird 20.30 Uhr sein. Für alle Spekulanten auf der Mittelstrecke hier auch noch folgender Hinweis: alles was über 800 m langsamer als 1:50,00, über 1500 m langsamer als 3:50,00 läuft, hat praktisch nur noch eine Chance auf den A- und B-Lauf des Hauptprogramms, wenn im Laufe der Woche schnellere Athleten ausfallen sollten. Bei den Damen liegt die Deadline bei 4:28 und 2:14. Änderungen und Startaufnahmen von Athleten/Innen werden nur noch in Ausnahmefällen von Meeting-Direktor Kurt Ring bearbeitet. Der neue Zeitplan und die erste Telnehmerliste wird im Verlauf des Wochenendes auf der Gala-Seite veröffentlicht.