Susi Lutz, Philipp Pflieger, Corinna Harrer und Laura Biehler in den siegreichen deutschen Challenge-Teams

Neukirchen, 2. Februar 2008 (orv) – Drei Siege gab es für den deutschen Cross-Nachwuchs bei der Internationalen Team-Challenge im Rahmen des Energie-Cross im Grevenbroicher Stadtteil Neukirchen, zugleich Auftaktwettbewerb im Deutschen Cross-Cup 2008. Angeführt von den U 23-Siegern Heike Bienstein und Zelalem Martel sicherte sich der Nachwuchs des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) auch die Teamwettbewerbe U23 (m/w) bzw. U20 (w) vor der Schweiz und Team England. Mit Susi Lutz (3./U23), Corinna Harrer (5./U20), Laura Biehler (U20) und Philipp Pflieger (6./U23) standen vier TELIS FINANZ Athleten/Innen in den siegreichen Heimmannschaften. Vor allem Susi Lutz konnte sich im Rennen der Juniorinnen prächtig in Szene setzen. Nach einer guten Startphase, einer kleinen Schwäche in der zweiten von drei stark selektiven Runden, drehte die Regensburgerin am Schluss an der Spitze einer Verfolgergruppe mächtig auf. Hinter der überragend laufenden derzeitigen deutschen Top-Juniorin Heike Bienstein als Siegerin, der niederländischen Hindernismeisterin Andrea Deelstra und der am Ende stark einbrechenden Favoritin Julia Viellehner (LG Passau) lieferte sich die Regensburgerin auf der Zielgeraden einen erbitterten Fight um Platz zwei der Juniorinnenwertung mit der Belgierin Barbara Maveau, im letzten Jahr Siebte der U23-EM über 1500 m. „Es lief heute prächtig, der Hänger in der Mitte ärgert mich ein wenig, der Abstand zur Spitze wird immer geringer“, so Susi Lutz nach einem erneut formidablen Cross-Auftritt.

Teamkollege Philipp Pflieger hatte sich erst nach reiflicher Überlegung auf Grund einer kleinen Verletzungen in der unmittelbaren Vorbereitung für einen Start entschieden. Seine anfangs deutlich spürbare Unsicherheit konnte er während des Rennens dann doch mit einer Portion Kämpferherz eintauschen und am Ende noch Rang sechs als drittbester Deutscher erlaufen. Nur sieben Sekunden dahinter ein für seine Verhältnisse überragend laufender Dominik Wagner (LG TELIS FINANZ), der sich nach eigener Aussage „eigentlich fast noch unterschätzt hatte“ und am Ende eine ganze Handvoll vor ihm platzierter Konkurrenten einsammelte. Auf Platz 16. landete TELIS-Junior Nummer drei Max Meingast, immerhin noch vor dem U20-Vize-Europameister über 10.000 m Matti Markowski (OSC Berlin).

Zuerst hatte die TELIS FINANZ Jugendliche Laura Biehler exakt an diesem Tag Geburtstag, dann rutschte sie mangels deutscher Teilnehmerin auch gleich noch in die Nationalmannschaft, schlug sich in Folge über die für sie völlig ungewohnten 5,1 km recht achtsam und durfte sich anschließend mit dem U20-Team auch gleich noch als Siegerin feiern lassen. Für ihre Teamkollegin Corinna Harrer kam jene Berufung an Ort und Stelle weniger überraschend. Inzwischen ist die deutsche Langsprint-Nachwuchsmeisterin auch auf dem ganz „langen Ast“ routiniert. Obwohl sie eigentlich noch der U18 angehört, lieferte sie als Gesamtfünfte der U20 und drittbeste Deutsche einen tollen Beweis ihrer dazugewonnen Ausdauer. Die ebenfalls mitgereisten U18 Läufer Lukas Kellner und Johannes Liedl (beide TELIS FINANZ) kamen über 2,5 km auf Mittelplätzen ein, LG-Neuzugang Veronika Ulrich lief als Gesamt-Neunte gut eine halbe Minute hinter Susi Lutz ins Ziel.

„Das war bei der 15. Auflage unseres Crosslaufes die bislang beste Besetzung“, freute sich Adam Rosenbaum von der veranstaltenden SG Neukirchen-Hülchrath. „Wir haben uns von Jahr zu Jahr kontinuierlich steigern können. Dieses Jahr hatten wir immerhin 12 Nationen am Start!“ Und Detlef Uhlemann, der DLV-Langstreckentrainer ergänzte: „Ich finde es toll, dass unser Nachwuchs in Neukirchen eine derartige Bühne findet, um sich entsprechend zu präsentieren. Unsere Athleten haben uns angesichts der schwierigen Bodenverhältnisse wacker geschlagen und drei Teamwertungen gewinnen können. Aber, man darf dabei nicht verkennen, dass die Cross-Ergebnisse lediglich Momentaufnahmen unseres Leistungsvermögens darstellen. Nicht mehr und nicht weniger!“ Die Standortbestimmung jedenfalls zu Beginn des Jahres 2008 hätte nicht positiver ausfallen können.

Hier gehts zum DLV-Bericht ...

Fotos: Startphase U23 weiblich, Heike Bienstein mit Susi Lutz, Philipp Pflieger, Laura Biehler, Corinna Harrer (Schweitzer-Fotos)