TELIS FINANZ Athletin vetritt die deutschen Farben gegen die Schweiz und Großbritannien

Regensburg, 16. Januar 2008 (orv) – TELIS FINANZ Athletin Susi Lutz steht im Aufgebot von Bundestrainer Detlef Uhlemann für die am Samstag stattfindende U23 Cross-Challenge im schweizerischen Lausanne. Zusammen mit der deutschen Straßenlaufmeisterin Katharina Becker, Heike Bienstein aus Dortmund, der Münchnerin Ingalena Heuck Carolin Lang und Rhea Richter tritt sie gegen ein Schweizer und ein britisches Team an. Bei den Jungs vertreten Rico Loy, Zelalem Martel, Johannes Raabe und Christian Stanger die deutschen Farben. Der ursprünglich auch noch im Aufgebot stehende TELIS FINANZ Athlet Philipp Pflieger will sich aus trainingstechnischen Gründen nur auf die am 2. Februar im westdeutschen Neukirchen stattfindende Revanche konzentrieren.

Susi Lutz setzt in diesem Jahr in der Wintersaison ganz auf’s schwere Geläuf. „Für die Halle fehlt mir einfach ohne 200 m Hallenbahn der nötige Unterbau für die ganz schnellen Läufe. Nachdem ich im Grundlagenbereich bisher recht gut vorwärts gekommen bin, kommen mir die Cross-Wettkämpfe für die Tempohärte jetzt gerade recht“, legt sich Regensburgs Vorzeigeläuferin eindeutig für das Querfeldeinlaufen fest. Die deutschen Crosslaufmeisterschaften am 9. März im thüringischen Ohrdruf auf der gleichen Strecke wie im Vorjahr voll im Blick, will Susi Lutz auf den Weg dorthin über Lausanne, Neukirchen, dem heimischen Nittendorf und die Landesmeisterschaften in Ingolstadt zur rechten Winter-Hochform finden.

In Lausanne geht’s natürlich auch ein wenig um die Rangfolge in Deutschland. Da möchte sich die Regensburgerin natürlich ganz vorne einreihen. Die im letzten Jahr bei der DM vor ihr liegenden Verena Dreier und Julia Hiller sind in Lausanne nicht am Start.

Foto:Susi Lutz noch im alten Jahr beim Cross (Lutz-Foto)