TELIS FINANZ Athletin als Gesamtvierte im siegreichen deutschen U23-Team

Lausanne, 19. Januar 2008 (orv) – Die deutschen U23-Teams der Frauen und Männer haben am Samstag den Cross-Vergleichskampf gegen die Schweiz in Lausanne (Schweiz) gewonnen. Mit 10 zu 34 Punkten setzten sich die Juniorinnen durch. Die deutschen Nachwuchsläufer hatten mit 13 zu 23 Zählern die Nase vorn. Beste deutsche U23-Starterin war Heike Bienstein aus Dortmund, die nach 22:34 Minuten auf den dritten Platz lief. Die Regensburgerin Susi Lutz (LG TELIS FINANZ - 22:52 min), Rhea Richter (MTV Itzehoe; 22:59 min) und die Münchnerin Ingalena Heuck (23:12 min) folgten auf den Rängen vier bis sechs. Im Rennen der Männer über rund 8 Kilometer setzte sich der Äthiopier Tolossa Chengere, der ebenfalls in der Schweiz wohnt, in 25:35 Minuten durch. Nur zwei Sekunden danach folgte auf dem Silberrang Zelalem Martel von der LG Neckar Enz. Rico Loy (LG Badenova Nordschwarzwald; 26:32 min) als Sechster, der Potsdamer Hagen Brosius (26:53 min) auf Platz elf und Manuel Stöckert (TSV Ostheim; 26:55 min) auf dem zwölften Rang sorgten mit für den deutschen Sieg.

Susi Lutz zeigte sich nach dem Rennen recht zufrieden: „Die Einstellung hat heute gestimmt. Am Anfang wär’s sogar noch ein bisschen schneller gegangen. Ich freu mich schon auf die Revanche, vierzehn Tage später in Neukirchen.“ Im Lauf selbst hatten sich Simret Restle, einzige deutsche Teilnehmerin der Frauenklasse und spätere Siegerin (22:06), sowie Tsige Worku aus Äthiopien schnell vom übrigen Feld abgesetzt, dahinter ein dichter Pulk der deutschen U23 Läuferinnen. Mitte der letzten von drei zu laufenden 2km-Wiesenschleifen konnte sich die Dortmunderin Heike Bienstein von der Gruppe absetzen, nachdem Susi Lutz lange Zeit das Tempo hochgehalten hatte. Der fehlten am Ende dann noch einige Körner, um den Angriff energisch genug abwehren zu können. Am Ende musste sie ihre auf Platz drei einlaufende Teamkollegin mehr oder weniger deutlich ziehen lassen, die weiteren Konkurrentinnen hielt sie jedoch sicher in Schach. „In zwei Wochen bei der Challenge in Neukirchen werden wir dann schon eine deutlich formverbesserte Susi Lutz kennen lernen. Schließlich eilt es noch nicht mit der Topform, die Cross-DM ist erst in sieben Wochen“, umriss der mitgereiste Coach Kurt Ring die derzeitige Verfassung von Regensburgs U23-Talent etwas genauer.

Ergebnisse Frauen

Ergebnisse Männer

DLV-Bericht