Die Regensburgerin feiert in Trier als beste Deutsche ein gutes Comeback. Siege gab es auch für Unterholzner und Schneider in München

Trier, 31. Dezember 2014 (donau.de) - Es war „nur“ ein fünfter Platz und doch die Wiedergeburt der Regensburger Läuferin Corinna Harrer beim Trierer Silvesterlauf. Hinter vier Afrikanerinnen ließ die Regensburgerin von der LG Telis Finanz, die am 19. Januar 24 Jahre alt wird, nach langen Monaten der Pannen und Verletzungen als erneut beste Deutsche alles Betrübliche hinter sich – auch wenn der dritte Sieg in Folge nicht gelang. Harrers Platzierung nach 16:09 Minuten ist insbesondere deshalb hoch einzuschätzen, weil sie mit den Sujew-Zwillingen, Gesa Felicitas Krause und Jana Sussmann erneut viele der deutschen EM-Starterinnen und fast die gesamte deutsche Spitze hinter sich ließ. Das Siegerpodest besetzten die Afrikanerinnen Nazret Weldu (Eritra/16:02), Yemmenu Tewabech (16:04) und Weynshet Weldetsadik (16:06/beide Äthiopien). Hier geht's weiter bei donau.de ...

Newstelegramm

München, 08.10.17
32. MÜNCHEN MARATHON
Ergebnisse


Albstadt, 08.10.17
11. Volksbank Albstadt Citylauf 2017
Ergebnisse


Lindau, 08.10.17
3-Länder-Marathon
Ergebnisse


München, 05.10.17
7. Münchner Abendsportfest


Bad Liebenzell, 03.09.17
DM 10 km Straße
Ergebnisse
Göstl-Fotos


Berlin, 31.-31.12.06
Silvesterlauf Berlin
Webseite
Ergebnisse
Bericht


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...