Weitere Hallentitel für Eva Schien, Jacqueline Sterk sowie Lucas Schwaiblmair

PlinkeAnna1 BLV-Halle-Aktive KiefnerfotoRegensburg, 28. Januar 2015 –  Eine fast optimale Ausbeute schaffte das Mini-Team der LG Telis Finanz Regensburg am beiden Tagen der Bayerischen Hallenmeisterschaften in der Fürther Leichtathletikhalle. Anna Plinke holte sich zuerst über 3000m der Frauen ihren ersten Bayerischen Einzeltitel überhaupt, erfüllte mit ihren bestzeitnahen 9:46,88min auch gleich noch die Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften, um tags darauf auch noch mit neuer Hallenbestleistung von 4:33,13min über die 1500m zu triumphieren. In ihrem ersten Meisterschaftsrennen in der U18 gelang Eva Schien auf der gleichen Distanz ihr zweiter Landestitel in guten 10:53,83min. In der gleichen Altersklasse wurde Weitspringerin Jacqueline Sterk (SWC) mit 5,58m ihrer Favoritenrolle genauso gerecht wie ihr Teamkollege Lucas Schwaiblmair mit 4,90m im Stabhochsprung der Männer.

 


Englbrecht BLV-Halle-Aktive KiefnerfotoEbenfalls tadellos die Vorstellung von Tim Englbrecht über 800m der U20: Mit völlig unerwarteten 1:57,50min gelang dem jungen Telis-Mittelstreckler Silber. Auch auf dem Silberrang landete Teamkollege Simon Ziegler im Stabhochsprung der Männer (4,60m). Silber mit 5,71m im Weitsprung der Frauen schaffte. dessen Teamkollegin Sabine Hoja. Gleiches vollbrachte Johanna Höcketstaller (SWC) mit der Frauen-Kugel (13,81m). Hochspringer Andreas Plößl (SWC) überquerte mit 2,01m erstmals die zwei Meter und wurde damit Dritter.

 

Zwei vierte Plätze sprangen für die 4x200m Männerstaffel des SWC (Felix Mittermeier, Matthias Küsters, Lucas Schwaiblmair, Andreas Feldschmid – 1:33,39min), Simon Ziegler über die 60m Hürden (8,81sec) heraus. Fünfte wurden die 3000m Läuferin Juliane Straub (LG Telis Finanz – 10:41,88min) und die Startgemeinschaft SWC/Schierling/Schwandorf über 4x200m der weiblichen Jugend U18 in 1:51,38min. Einen sechsten Platz belegte 3000m-Läufer Sebastian Viehbeck (LG Telis Finanz – 8:47,99min).

 

Schien1 BLV-Halle-Aktive KiefnerfotoZwei U18-Athletinnen aus dem oberpfälzischen Amberg sorgten auf den kurzen Strecken für Aufsehen. Kathrin Fehm (SGS Amberg) gewann die 60m in einem „toten Rennen“ zeitgleich mit einer anderen Athletin in ausgezeichneten 7,71sec und fügte über 200m noch Bronze in 25,57sec hinzu. Dort gewann Corinna Schwab (TV Amberg) mit ebenso famosen 24,94sec. Auch über 60m Hürden war sie in 8,73sec nicht zu schlagen, über die 60m wurde sie unglückliche Vierte mit einer 7,80. Das Kötztinger Geschwisterpaar Barbara und Elisabeth Plötz dominierten die 800m der U18 und U20 in 2:16,69 und 2:17,88min. Bei der U18 wurde Julia Schramml von der DJK Weiden mit 2:20,51min Zweite.

 

Newstelegramm

München, 08.10.17
32. MÜNCHEN MARATHON
Ergebnisse


Albstadt, 08.10.17
11. Volksbank Albstadt Citylauf 2017
Ergebnisse


Lindau, 08.10.17
3-Länder-Marathon
Ergebnisse


München, 05.10.17
7. Münchner Abendsportfest


Bad Liebenzell, 03.09.17
DM 10 km Straße
Ergebnisse
Göstl-Fotos


Berlin, 31.-31.12.06
Silvesterlauf Berlin
Webseite
Ergebnisse
Bericht


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...