Regensburgerin am Ende mit indiskutablen 9:20,79 im Ziel

Kock1 EM-Halle2015 KiefnerfotoPrag, 6. März 2015 (orv) - Die Regensburgerin Maren Kock (LG Telis Finanz) hat bei den Hallen-Europameisterschaften in Prag den Vorlauf nicht überstanden. Mit für sie indisktablen 9:20,79 wurde sie im langsameren zweiten Vorlauf nur Vorletzte und teilte damit das Schicksal ihrer deutschen Teamkollegin Gesa Felicitas Krause (LG Eintracht Frankfurt), die mit ihren 9:11,01 aus dem ersten Vorlauf ebenfalls die Segel streichen musste. Maren Kock orientierte sich in der ersten Hälfte des von der Britin Emilia Gorecka angeführten Rennens zunächst an der favorisierten Russin Yelena Korobkina, die sich am Ende des Feldes einreihte, Kock dabei noch einmal dahinter an letzter Stelle. Als dann vorne die Post abging, unterschätzte Maren Kock wohl die internationalen Gegebenheiten, fiel leicht ab und konnte die Lücke von wenigen Metern zu den fünf führenden Läuferinnen, unter ihnen jetzt auch Korobkina, nicht mehr schließen. Das sagte Maren Kock im Anschluss im Interview bei leichtathletik.de: "Ich hatte den ersten Lauf verfolgt, der war nicht grandios schnell. Aber wir waren dann irgendwie noch langsamer. Ich habe versucht, mich erst einmal innen aufzuhalten, um nicht so viele Meter zu verschenken. Ich war dann auch relativ weit vorne dran. Dann habe ich den Anschluss aber nicht mehr halten können. Ich war verkrampft im Oberkörper und habe einfach versucht, das noch irgendwie ins Ziel zu retten. Aber die Zeit ist total unter Wert. Das ist natürlich ärgerlich."

Newstelegramm

München, 08.10.17
32. MÜNCHEN MARATHON
Ergebnisse


Albstadt, 08.10.17
11. Volksbank Albstadt Citylauf 2017
Ergebnisse


Lindau, 08.10.17
3-Länder-Marathon
Ergebnisse


München, 05.10.17
7. Münchner Abendsportfest


Bad Liebenzell, 03.09.17
DM 10 km Straße
Ergebnisse
Göstl-Fotos


Berlin, 31.-31.12.06
Silvesterlauf Berlin
Webseite
Ergebnisse
Bericht


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...