Regensburgerin kann sich mit einem Muskelfasserriss noch ins Ziel retten

Harrer3 2015-porttrait Muench-FotoCheboksary, 21. Juni 2015 (orv) - Die Nachricht auf leichtathletik.de ist kurz: Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg; 4:17,81 min) wird über 1.500 Meter Sechste. Jeder, der den Lauf am Fernseher sah, erkannte gleich, dass da etwas nicht stimmte. Sie humpelte nur noch die letzten fünfzig Meter herunter, winkte beim obligatorischen ZDF-Interview ab und verwies auf ihre Wade. Ein Anruf aus Cheboksary nach ärztlicher Untersuchung und Ultraschall brachte dann endgültige Gewissheit: Corinna Harrer hat sich eingangs der letzten Runde eine schwere Verletzung im Wadenbereich zugezogen, die auf Grund des fortgesetzten Laufes stark einblutete. Eine MRT-Untersuchung morgen nach der Landung in München wird zeigen, um was es sich genau handelt.

Newstelegramm

Gmund am Tegernsee, 17.09.17
Schuster Tegernseelauf
Ergebnisse


Usti/CSR, 16.09.17
Mattoni Ústí nad Labem Half Marathon
Ergebnisse


Berlin, 31.-31.12.06
Silvesterlauf Berlin
Webseite
Ergebnisse
Bericht


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...