Anja Scherl und Franziska Reng und ihre faustdicke Überraschung von Barcelona

Scherl Reng Barcelona FotoPrivatRegensburg, 23. Februar 2016 (orv) – Es war 7.45 Uhr im portugiesischen Montegordo. Eigentlich keine Zeit, bei der Livesport angesagt ist. Eher schon der richtige Augenblick, zum Frühstück zu gehen und das auch nur, weil an diesem Sonntag einige der besten Regensburger Läuferinnen und Läufer den Tag im schon zur Tradition gewordenen Februar-Trainingslager anschließend zum Bahntraining nutzen wollten Das Frühstück musste aber heute warten. Dank Smartphone hatte man die Live-Ergebnisse vom Halbmarathon in Barcelona auf dem Schirm, jenem Lauf, bei dem ihre Teamkolleginnen Anja Scherl und Franziska Reng den Geheimplan Europameistersnorm angehen wollten, die ältere der beiden mit konkreten Vorstellungen, die jüngere wollte „einfach mal nur so laufen“ bei ihrem Debüt ohne Vorgaben und dem Traum im Hinterkopf.

Live-Ergebnisse können ekelhaft sein. Man weiß, die Kolleginnen müssten eigentlich schon bei der 5km-Marke sein und das Handy lässt dich warten. Dann die ersten Zahlen: 17:10 für Anja und 17:11 für Franzi. Ungläubiges Staunen in der Hotellobby von Montegordo. „Hoffentlich wissen die beiden, was sie tun“, murmelt Franzis Coach Kurt Ring und sagt dann gar nichts mehr. Die momentane Aufregung ist ihm deutlich anzusehen. Noch bevor die 10km-Zwischenresultate aufleuchten, klingelt sein Handy. Marco, Anjas Mann und Trainer, ist dran mit Originalton Barcelona. „33:59 für Anja, kurz dahinter Franzi mit einer 34:10, ich bin mir nicht sicher, ob die beiden wissen, was sie tun, aber sie schauen beide noch gut aus.“ Dass die beiden praktisch mit 10km Hausrekord anlaufen und vor allen anderen deutschen Mädels sind, bringt er gar nicht mehr über die Lippen.

Keiner mag so recht einen Kommentar in Montegordo abgeben. Keiner wünscht es den beiden, aber das „Eingehen“ auf der zweiten Hälfte scheint unvermeidbar. Sie haben es halt versucht, wird man später sagen. Die Zeit vergeht wohl in Portugal genauso schnell wie im fernen Barcelona. Die Zahlen von der 15km-Marke kommen und der Coach, der mit solchen Zahlen auf den ganz langen Dingern am besten umgehen kann, wird immer sprachloser. 50:47 für Anja, 51einhalb für Franzi. Eigentlich geht das gar nicht, nur dann wenn man über sich hinauswächst. Die ältere der beiden tut das gerade im vollen Umfang, die jüngere bleibt ihr einfach so gut sie kann auf den Fersen. Später wird sie sagen: „Ich habe mir die Zeit mit dem Betrachten des Publikums vertrieben. Ein Mann mit einem Currywurstkostüm war dabei. Echt komisch, auch wenn die Beine immer schwerer wurden.“

Dann wollte der Coach in Portugal nur noch eines haben: Die 20km-Durchgangszeiten seiner beiden Schützlinge. Unter 1:08 und unter 1:09 Stunden laufen Anja und Franzi drüber. Der Coach wäre nicht der Coach, wenn er nicht gewusst hätte, was das bedeutet. „Die bleiben beide drunter, Anja ganz deutlich und Franzi auch. Ich bin sprachlos!“ Mit „drunter“ meint er die A-Norm des Deutschen Leichtathletik-Verbandes für die Europameisterschaften in Amsterdam. Wie recht er damit fünf Minuten später hat. Jubel bricht aus, mehr noch ungläubiges Staunen. Die nackten Fakten: Anja Scherl läuft 1:11:17 und bleibt fast zweieinhalb Minuten unter ihrer bisherigen Bestzeit. Franziska Reng läuft 1:12:32. Damit werden sie in einem internationalen Topfeld Vierte und Fünfte vor den anderen beiden deutschen Frauen, die man im Vorfeld wesentlich höher eingeschätzt hatte. Die A-Norm des DLV lag bei 1:13:00 Stunden.

Dann klingelt wieder das Handy. Barcelona ist wieder dran. Bevor Marco, Anjas Mann, auch nur ein Wort sagen kann brüllt ein überglücklicher und völlig geschaffter Kurt Ring in den Lautsprecher: „Gratuliere den beiden Wahnsinnigen! Du hast heute ein phantastisches Coaching gemacht. Ich bin nur noch sprachlos!“

In den Sphären, in denen sich  inzwischen Regensburgs Läuferinnen und Läufer bewegen, ist das Wort „sensationell“ mit Vorsicht zu gebrauchen. An diesem Tag ist es aber angebracht. Unmittelbar nach dem Rennen entwickeln sich weitere, vorher nie angedachte Perspektiven. Franzi muss jetzt zunächst schlafen und ist wahrscheinlich in Amsterdam dabei. Unvorstellbar für alle, die das bisherige Werden des Telis-Kükens unmittelbar verfolgt haben. Bundestrainerin Kathrin Dörre-Heinig spricht Anja an, ob sie denn jetzt nicht an einen Frühjahrsmarathon denke und an Olympia in Rio. Ersteres war im Plan des Gespanns Scherl eigentlich heuer nicht vorgesehen, letzteres kam bis dato in ihrer Gedankenwelt einfach nicht vor. „Was sagst Du dazu“, fragt noch am Nachmittag Marco Scherl Teamchef Kurt Ring. „Ihr müsst diesen Traum leben, die Chance ist einmalig, da gibt es eigentlich nichts zu überlegen“, sagt der. Jetzt ist sie da, die Augenhöhe, mit jenen wenigen erlauchten deutschen Laufstars, die in den letzten 20 Jahren Olympia erreicht hatten.

Am 17. April kommt nun die olympische Nagelprobe, in Hamburg, wo Anja schon im letzten Jahr so gut war. Eine 1:14:58 hatte sie damals für ihre 2:36:31 mitgebracht als Deutsche Halbmarathon-Vizemeisterin von Husum. 1:11:17 bringt sie jetzt mit. Das sind satte 3 Minuten und 41 Sekunden mehr. Die Ausgangslage ist gut, sogar sehr gut. 2:30:30 Stunden lautet die Olympianorm des DLV. Bisher sind erst zwei Deutsche drunter geblieben und drei könnten nach Rio mitfahren. Gelänge dies Anja Scherl, hätten wir eine weitere sportliche Sensation und vielleicht wäre auch Philipp Pflieger dabei. Der braucht momentan nur noch den Leistungsnachweis, die Norm hat er schon. Zwei Regensburger Marathonläufer in Rio – bizarr und doch so nahe.

Newstelegramm

Regensburg, 15.-16.07.17
Bayerische Meisterschaften U23/U16
Ausschreibung


Erfurt, 08.-09.07.17
Deutsche Meisterschaften M/F + Deutsche Meisterschaften U20 Langstaffeln + 4x400m
Ausschreibung


Wetzlar, 01.-02.07.17
Süddeutsche Meisterschaften M/F/U18


Linz/AUT, 01.07.17
Union Leichtathletik-Gala
Ausschreibung


Regensburg, 26.06.17
Abendlauf 10.000m
Ergebnisse


Regensburg, 23.06.17
3. Kreisschülerrunde am Kaulbachweg (Post-Süd)


Karlsfeld, 21.06.17
Läufercup III
Ergebnisse


Leiden/NL, 18.06.17
Gouden Spike Meeting
Ergebnisse


Ingolstadt, 17.06.17
MTV Meet-IN 2017
Ergebnisse


Kladno/CSR, 17.-18.06.17
TNT Express Meeting
Ergebnisse


Leverkusen, 17.-18.06.17
Deutsche Meisterschaften U23
Live-Ergebnisse + Livestream
Video 1500m Frauen
Video 1500m Männer


Dessau-Roßlau, 16.06.17
Int. Meeting "Anhalt 2017"
Ergebnisse


Regensburg, 11.06.17
Int. Sparkassen-Gala
offizielle Seite
Live-Ergebnisse
Premru-Fotos


Regensburg, 10.06.17
Int. Laufnacht der LG Telis Finanz Regensburg + Bayer. Meisterschaften Hindernis M/F/U23
Live-Ergebnisse
Premru-Fotos
Foros von larasch.de
BR Blickunkt Sport Video


Belford-Montbeliard/F, 09.06.17
internationales Meeting
Ergebnisse


Regensburg, 13.05.17
Rolf-Watter-Sportfest - Bayern Top Meeting
Ergebnisse
Göstl-Fotos
Premru-Fotos


Berlin, 31.-31.12.06
Silvesterlauf Berlin
Webseite
Ergebnisse
Bericht


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...

rssfacebooktwitter_button

offizieller Ausrüster der
LG Telis Finanz