Telis-Athleten/Innen 2016 15x im Nationaltrikot

Orth3 EM Halle15 KiefnerfotoRegensburg, 1. Dezember 2016 (orv) – Gleich 15x schlüpften Athletinnen und Athleten in diesem Jahr ins Nationaltrikot: Sechs waren bei den Europameisterschaften in Amsterdam dabei, Drei bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro und abermals sechs Läuferinnen und Läufer sind nun bei den Crosslauf Europameisterschaften im italienischen Chia am Start. Absolute Vielstarter sind die beiden Olympioniken Anja Scherl und Florian Orth, die zu allen drei Events reis(t)en. Die Doublette EM/Olympia schaffte auch Marathoni Philipp Pflieger, der Doppeleinsatz EM/Cross-EM gelang Franzi Reng, Maren Kock (EM), Miriam Dattke (Cross-EM), Benedikt Huber (EM), Tobias Blum  und Simon Boch (beide Cross-EM) sind „Einzeltäter“.

Die Zahl der Einsätze im Nationaltrikot insgesamt geht bei Florian Orth inzwischen auf die 20 zu. Er war unter anderem drei Mal bei Europameisterschaften im Sommer und solchen in der Halle dabei und als Krönung 2016 bei den Olympischen Spielen. Seine zukünftige Frau Maren Kock hat es inzwischen auch schon auf drei EM-Starts im Stadion gebracht. Einen weniger hat Philipp Pflieger, dafür veredelte er seine Karriere mit dem Olympiastart in Rio. Nesthäkchen Franzi Reng bringt es inzwischen auch schon auf vier Einsätze, darunter der Titel mit der U20-Crossmannschaft im letzten Jahr und die überraschende Qualifikation für Amsterdam. Anja Scherl schafft derzeit alles, was sie sich vornimmt: Nach EM und Olympia stand die Cross-EM am Wunschzettel und siehe da – sie ist dabei, wenn auch nur knapp qualifiziert.

Gleich Sechs auf einen Schlag ist bei den Blauen auch kein Novum. Nachdem dies auch schon bei den diesjährigen Europameisterschaften gelungen ist, braucht man nur ins Jahr 2013 zurückblättern. Damals bei der Cross-EM in Belgrad waren auch schon sechs Telis-Athleten/Innen an der Startlinie. 2017 finden wieder Weltmeisterschaften statt. Trotz sechs Olympiateilnahmen seit 2004, „mag“ die WM die Blauen nicht, obwohl sie alle zwei Jahre stattfindet. Außer „Kiwi“ Jason Stewart (2005) war noch niemals ein Telis-Athlet bei den Weltmeisterschaften dabei. Florian Orth und Corinna Harrer verfehlten 2015 und 2013 die Teilnahme jeweils über 1500m nur hauchdünn.

Newstelegramm

Gmund am Tegernsee, 17.09.17
Schuster Tegernseelauf
Ergebnisse


Usti/CSR, 16.09.17
Mattoni Ústí nad Labem Half Marathon
Ergebnisse


Berlin, 31.-31.12.06
Silvesterlauf Berlin
Webseite
Ergebnisse
Bericht


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...