Medialer Dornröschenschlaf der organisierten Leichtathletik

Regensburg, 17. März 2017 (orv) – Ein Blick ins Programm der ARD am heutigen Freitag offenbart Seltsames. Dort steht Schwarz auf Weiß „Telemark Weltmeisterschaften aus dem französischen La Plagne“. Worauf sich schon mal die erste tiefgreifende Frage ergibt: Was ist bitteschön telemarken? Erste Schlussfolgerung: Es muss eine Tätigkeit sein, weil es klein geschrieben wird. Zweites Hilfsmittel: Der Telemark kommt doch beim Skispringen vor und ist Indiz für eine besonders schöne Landung. Also dann ganz schnell bei Wikipedia nachgefragt. Dort steht: Das Telemarken ist eine ursprünglich aus Norwegen stammende Abfahrtsskitechnik, bei der lediglich die Spitzen der Skischuhe durch eine Bindung fixiert sind. Der Fahrer kniet beim Fahren auf dem (kurveninneren) bergseitigen Ski, indem er die Ferse des hinteren Fußes hochhebt und den Talski nach vorne schiebt. Telemarken als Wettkampf-Technik wurde von dem Norweger Sondre Norheim aus Morgedal (Provinz Telemark, Norwegen) bei einem Skisprungwettbewerb eingeführt. Er gewann 1868 den Alpin-Skiwettkampf von Iverslokken, nachdem er schon die 200 km lange Anfahrt von seinem Heimatdorf größtenteils per Ski zurückgelegt hatte. Beginnend in den 1970er Jahren hat die Telemarktechnik auch außerhalb Skandinaviens ein Revival erfahren.

Fragen Sie mich jetzt bitte nicht auch noch nach dem besonderen Regelwerk der Weltmeisterschaften in dieser äußerst netten Randsportart für echte Wintersportgenießer mit Nostalgietouch. Die Realität ist aber unumstößlich: Bilder davon werden in der ARD übertragen. Das ist eigentlich eine Steilvorlage für die olympische Kernsportart Nummer eins, die Leichtathletik. Bei Umfragen betreffs der Beliebtheit von Sportartübertragungen steht sie noch immer an vorderen Stellen. Im Fernsehen kommt sie immer weniger vor. Die dafür zuständigen Sportverbände schert dies anscheinend wenig. Deutsche Meisterschaften im Freien, dazu EM, WM und vielleicht noch Olympia reicht ihnen anscheinend und ein paar Happen dazu, dies mit dem Fundus von mehr als zweimal 20 interessanten Wettbewerben im Laufen, Springen und Werfen. Was ist los im Staate „Leichtathletik? Kann man dort nichts tun, will man es vielleicht gar nicht oder hat man vergessen, wie man den Medien eine der tollsten Sportarten überhaupt auftischen muss?

e-max.it: your social media marketing partner

Newstelegramm

Regensburg, 11.06.17
Int. Sparkassen-Gala
Ausschreibung


Regensburg, 10.06.17
Int. Laufnacht der LG Telis Finanz Regensburg + Bayer. Meisterschaften Hindernis M/F/U23
Ausschreibung


Regensburg, 13.05.17
Rolf-Watter-Sportfest - Bayern Top Meeting
Ausschreibung


Türkheim , 06.05.17
Bayerische Meisterschaften Langstaffeln alle Klassen
Ausschreibung


Regensburg, 29.04.17
3.000m Challenge
Ausschreibung


Augsburg, 23.04.17
Bayerische Halbmarathon Meisterschaften


Berlin, 31.-31.12.06
Silvesterlauf Berlin
Webseite
Ergebnisse
Bericht


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...

rssfacebooktwitter_button

offizieller Ausrüster der
LG Telis Finanz