Telis-Läufer verfehlt mit 1:04:04 Stunden persönliche Bestleistung knapp

PfliegerRamdaneBoch BLV10000m2017 KiefnerfotoBerlin, 2. April 2017 (orv) - Das Ziel, im Bereich seiner persönlichen Bestleistung zu bleiben, hat Philipp Pflieger (LG Telis Finanz Regensburg) beim Berliner Halbmararathon nur knapp verfehlt. Mit 1:04:04 Stunden blieb er als Neunter 13 Sekunden über seinem Hausrekord. Das Rennen gewann der Kenianer  Gilbert Masai, der mit 59:57min als Einziger unter einer Stunde blieb. Der anfangs in der Spitze mitlaufende für Deutschland startende Äthiopier Homiyu Tesfaye (LG Eintracht Frankfurt) kam mit sehr guten 1:02:58 Stunden als Siebter ins Ziel. Auf Platz 13 landete mit Marcel Bräutigam (Gutsmuths Rennsteiglauf) der nächste Deutsche in 1:05:29 Stunden. Bei den Frauen siegte Joan Melly (Kenia) mit 1:08:45 Stunden. Sabrina Mockenhaupt (LT Haspa Marathon Hamburg) wurde Achte mit 1:12:11 Stunden. Direkt dahinter, aber mit deutlichem Rückstand finishte Katharina Heinig (Silvesterlauf Trier) in 1:13:225 Stunden. Mockis Teamkollegin Mona Stockhecke beendete das Rennen als Dreizehnte in 1:15:41 Stunden.

Newstelegramm

Gmund am Tegernsee, 17.09.17
Schuster Tegernseelauf
Ergebnisse


Usti/CSR, 16.09.17
Mattoni Ústí nad Labem Half Marathon
Ergebnisse


Berlin, 31.-31.12.06
Silvesterlauf Berlin
Webseite
Ergebnisse
Bericht


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...