Homiyu Tesfaye pulverisiert seine Halbmarathon-Bestzeit

Pflieger1 Berlin HM2017 KiefnerfotoBerlin, 2. April 2017 (leichtathletik.de) - Erst einen Halbmarathon hatte Homiyu Tesfaye vor seinem Start in Berlin in den Beinen. Bei den Deutschen Meisterschaften war er 2012 67:17 Minuten gelaufen. Das Rennen in der Hauptstadt wollte der Frankfurter forsch angehen. "Von meinem Training her denke ich, dass eine Zeit zwischen 61 und 62 Minuten möglich ist", meinte er noch bei der Auftakt-Pressekonferenz. Ganz so schnell wurde es zwar nicht, aber die 62:58 Minuten und Platz sieben können sich dennoch absolut sehen lassen. Immerhin ließ Homiyu Tesfaye als bester Deutscher den Olympia-Teilnehmer im Marathon Philipp Pflieger hinter sich. Der Regensburger verpasste sein Vorhaben, eine neue Bestzeit, nur knapp. Nach 64:04 Minuten kam der 29-Jährige ins Ziel, erst einmal war er in einem Halbmarathon schneller. 2015 mit 63:51 Minuten. "Der Wind hat ganz schön viel Kraft gekostet", sagte der Neuntplatzierte. "Aber ich bin zufrieden." Und weiter: "Ich wäre gerne schneller gelaufen, aber während der Marathon-Vorbereitung ist das nicht so leicht.“ In drei Wochen geht er beim Hamburg-Marathon an den Start. Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...

Newstelegramm

Gmund am Tegernsee, 17.09.17
Schuster Tegernseelauf
Ergebnisse


Usti/CSR, 16.09.17
Mattoni Ústí nad Labem Half Marathon
Ergebnisse


Berlin, 31.-31.12.06
Silvesterlauf Berlin
Webseite
Ergebnisse
Bericht


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...