Beide Telis-Marathoni bleiben mit 2:16:03 und 2:34:57 Stunden unter EM-Richtwert

Koller5 Ziel DM Marathon2017 Schaake FotoFrankfurt, 29. Oktober 2017 (orv) – Viele Fragezeichen standen nach Verletzungen und zwei Marathon-Abbrüchen über dem Start von Arne Gabius beim Frankfurt Marathon. Doch der Deutsche Rekordler meldete sich eindrucksvoll zurück: DM-Gold und Platz sechs der Gesamtwertung in 2:09:59 Stunden! Katharina Heinig machte bei ihrem Heimspiel mit dem deutschen Titel und einer starken Zeit den EM-Start 2018 in Berlin perfekt. Aus Regensburger Sicht überraschten die beiden Marathon-Youngster Jonas Koller und Franzi Reng von der LG Telis Finanz mit Platz 2 und 4 bei den gleichzeitig ausgetragenen Deutschen Meisterschaften mit glänzenden 2:16:03 und 2:34:57 Stunden und das bei widrigen, weil stürmischen äußeren Bedingungen und der Erfüllung des Richtwertes für die EM 2018 in Berlin.

In einem klug eingeteilten Rennen lief Jonas Koller lange in einer deutschen Verfolgergruppe mit Frank Schauer (Tangermünder Elbteichmarathonteam) und Marcin Blazinski (farbtex Nordschwarzwald) mit, um am Ende mit einem fulminanten Endspurt hinter Gabius auf’s Silbertreppchen zu springen und damit seinen bisher größten sportlichen Erfolg fix zu machen. Schon Minuten nach dem Rennen stand der junge Regensburger schon wieder ganz entspannt hinterm Zieleinlauf am Ausgang der Festhalle und genoss einfach nur den großen Augenblick mit stiller Freude. „Jonas hat heute alles richtig gemacht, im rechten Moment die sich bietende Chance beim Schopf gepackt und sich in eine ganz ausgezeichnete Lage für das deutsche Europacupteam innerhalb der EM 2018 gebracht“, lobte ihn ein sichtlich begeisterter Telis-Teamchef Kurt Ring, der das Talent nun schon seit sieben Jahren persönlich betreut. Mit Erik Hille setzte sich ein weiterer Telis-Läufer bei seinem Marathon-Debüt mit 2:24:47 Stunden ebenfalls bestens in Szene. Die aussichtreiche Telis-Mannschaft für Team-Gold war wenige Tage vor dem Marathon wegen einer Verletzung von Felix Plinke geplatzt.

Reng2 DM Marathon17 Kuesters FotoOhne jeglichen Respekt stiefelte Marathon-Novizin Franzi Reng 21 Kilometer mit der späteren Deutschen Meisterin Katharina Heinig mit. Und das, obwohl sie bei Kilometer 10 von einer Konkurrentin derb von den Beinen geholt wurde, schwer stürzte und nur mit etlichen Prellungen und Schürfwunden weiterlaufen konnte. Als sie dann nach etwa 22 Kilometern auch noch die Heinig-Gruppe verlor und alleine gegen den strammen Gegenwind ankämpfen musste, wurde das Unternehmen Marathon für sie fast zum Albtraum. Mit allen Kräften hielt sie die Bronzemedaille bis hundert Meter vor dem Ziel fest und musste dann dennoch völlig entkräftet zuschauen, als Laura Hottenrott (GSV Eintracht Baunatal) mit 2:34:43 zu 2:34:57 ihr um 14 Sekunden den Podestplatz wegschnappte. „Chapeau, bei so viel Pech und Ungemach beim Debüt noch so eine Zeit hinzulegen, ist aller Ehren wert“, lobte ihr Coach Kurt Ring seinen noch der U23 angehörenden Schützling.. Mit 2:53:03 Stunden überzeugte auch Anna Plinke, eine weitere Telis Debütantin, vollends über 42,195km. Ein Muskelfaserriss im Oberschenkel zwang die dritte Telis-Läuferin Julia Galuschka schon vor Kilometer 15 zur Aufgabe. Ansonsten hätte das Damen-Team der Blauen wohl den Teamtitel mit großem Vorsprung nach Hause geholt.

Newstelegramm

Regensburg, 03.12.17
Intersport-Tahedl-Nikolauslauf
Ausschreibung


Darmstadt, 26.11.17
Darmstadt Cross
Ausschreibung


Valencia/E, 19.11.17
Valencia Marathon
Ergebnisse


Ingolstadt, 18.11.17
Cross Meet-IN / 16. Bayerisches Cross Festival
Ergebnisse


Frankfurt, 29.10.17
Deutsche Marathon-Meisterschaften
Webseite
Live-Ergebnisse
Livestream


Berlin, 31.-31.12.06
Silvesterlauf Berlin
Webseite
Ergebnisse
Bericht


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...