Max Bosse von der Berliner Zeitung sieht Ungereimtheiten in der EM-Vorbereitung des DLV

Berlin, 24. Juli 2018 (BZ/Max Bosse) - Sieht so Wiedergutmachung aus? In einer Wettkampfpause bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften wurden vier Athleten auf das Podium gerufen, um den Lohn zu erhalten für Leistungen, die sie vor vielen Jahren erbracht haben. Die Geherin Melanie Seeger, die Kugelstoßerin Petra Lammert, die Hindernisläuferin Antje Möldner-Schmidt und der Hammerwerfer Markus Esser bekamen in Nürnberg EM- und WM-Medaillen umgehängt, die ihnen wegen Dopingvergehen anderer im Nachhinein zugesprochen wurden. Sie starrten aus drei Metern auf eine Videowand, das leidlich gefüllte Stadion im Rücken. Freundlicher Applaus. „Der Zusammenhang zur Leistung ist kaum noch konstruierbar. Das tut den Athleten weh“, sagte der Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV), Jürgen Kessing. Hier geht's weiter im Artikel von Max Bosse, erschienen auf den Seiten der Berliner Zeitung ....

Newstelegramm

Berlin, 07.-12.08.18
Europameisterschaften Berlin 2018
Webseite


Walldorf, 04.-05.08.18
Süddeutsche Meisterschaften U23/U16
Ergebnisse


Rostock, 27.-29.07.18
Deutsche Jugendmeisterschaften U20/U18
Livestream und Liveergebnisse


Nürnberg, 21.-22.07.18
Deutsche Meisterschaften + Jgd.-Langstaffeln
Webseite
Livestream


Berlin, 31.-31.12.06
Silvesterlauf Berlin
Webseite
Ergebnisse
Bericht


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...