Neu-Regensburgerin bekennt sich zur Heimat

SchwabCorinna1b 400 KiefnerfotoRegensburg, 5. Januar 2018 (leichtathletik.de) - Sprinterin Corinna Schwab ist nach einem Mittelfußbruch wieder voller Tatendrang. Das berichtet die „Freie Presse“. Die U20-Weltmeisterin mit der Staffel, die im Winter von ihrem Heimatverein TV Amberg nach Regensburg gewechselt ist, trainiert nun in Chemnitz in der Trainingsgruppe von Sprint-Bundestrainer Jörg Möckel unter anderem mit Sprinterin Rebekka Haase (Sprintteam Wetzlar) und Hürdenläuferin Franziska Hofmann (LAC Erdgas Chemnitz). Ein kompletter Wechsel nach Chemnitz komme für die 19-Jährige aber nicht infrage. „Ich will meinen Wurzeln treu bleiben. Wenn ich bei internationalen Wettkämpfen starte, soll Regensburg als mein Verein genannt werden.“

Newstelegramm

Berlin, 31.-31.12.06
Silvesterlauf Berlin
Webseite
Ergebnisse
Bericht


Weitere Ergebnisse in der  Ergebnisrubrik...