Martin Grau

Regensburg, 2. Juni 2016 (Reng) - Einen Auftritt von Hindernis-Mann Martin Grau wird es in diesem Jahr wohl nicht zu sehen geben: „Wir haben uns gegen einen Start entschieden“, erklärt er. Stattdessen wird er sich selbst unter die Zuschauer mischen und das Geschehen von der Tribüne aus beobachten. Ganz besonders interessieren ihn dabei die 400 Meter Hürden der Männer: „ Ich habe im Trainingslager in Südafrika öfter mit den Jungs zu tun und konnte auch den Einstiegswettkampf in Potchefstroom live verfolgen. Einen Sieger-Tipp möchte ich da gar nicht ausmachen. Ich wünsche mir einfach ein schnelles Rennen mit packenden letzten 100 Metern!“ Für das Hindernis-Rennen legt er sich dagegen klar auf Felix Hentschel und Tim Stegemann als Favoriten fest, „am Ende denke ich aber, dass hier Tim die Nase vorne hat“ – es bleibt spannend, ob der Experte Recht behält!