Sebastian Keiner

Regensburg, 2. Juni 2016 (Reng) - Dass in diesem Jahr die Uhren ein wenig anders ticken, weiß auch Sebastian Keiner: Olympia steht vor der Tür und damit die altbekannte Jagd nach den Normen, um sich für eine Teilnahme bei den Spielen in Rio zu qualifizieren: „Das zehrt nach einiger Zeit natürlich an den Kräften“, gesteht der 1500 Meter-Läufer, „gerade deswegen stehen für mich am Anfang dieser Saison definitiv Lockerheit und Spaß im Vordergrund!“ Bei der Sparkassen-Gala wird er deshalb einen ersten Versuch in Richtung der geforderten Zeit von 3:35,50min starten, will sich aber auch nicht zu stark unter Druck setzen: „Ich bin fit“, erklärt er, „und zufrieden bin ich, wenn ich am Sonntag alles geben konnte und mit einem cleveren sowie entspannten Lauf überzeuge.“