Fast 1200 Teilnehmer/Innen an zwei Tagen am Start

sprint regensburg14 foto kiefner 0ae5f414faRegensburg, 1. Juni 2016 (Fuchs/leichtathletik.de) - Die Sparkassen-Gala in Regensburg bietet in diesem Jahr ein beachtliches Zwei-Tages-Programm. Am Samstag (4. Juni) ist ab 12:45 Uhr vor allem die zweite Garde am Zug, am Sonntag (5. Juni) geben dann ab 11:15 Uhr die Top-Athleten ihre Visitenkarten ab. Es ist schon erstaunlich. Lagerte Kurt Ring vor zwei Jahren die Langstrecken-Rennen in eine Laufnacht aus, um das anstrengende Ein-Tages-Programm für sich und sein Organisationsteam zu entzerren, so hat der Regensburger Meetingmacher aufgrund der großen Resonanz jetzt sogar ein Wochenend-Event daraus gemacht. Hier geht's weiter bei leichtathletik.de

Raul Spank im Hochsprung für Eike Onnen - Rosalova kommt über 400m Hürden nicht

Regensburg, 1. Juni 2016 (Ring) - Die Nervosität bei den Topathleten ist derzeit groß. Es ist ein Kommen und gehen bei der Sparkassen Gala und der Laufnacht der LG Telis Finanz. Hürdenstar Denisa Rosalova (CZE) hat nun eine Einladung zum Diamond league Meeting in Birmingham erhalten und verzichtet deshalb auf den Start in Regensburg. Ebenso wird Hindernismeister Martin Grau nicht am Start sein. Er sieht in Huelva bessere Chancen die für Rio und Amsterdam notwendigen 8:30,00min zu unterbieten. Ebenso wird Hochspringer Eike Onnen nach erfüllter Rio-Norm nicht springen. Seinen Startplatz wird der WM-Dritte von Berlin 2009 Raul Spank aus Dresden einnehmen. Spank sprang schon einmal eine 2,33. Wir haben dafür Verständnis, finden es aber trotzdem schade.

Regensburgerin läuft die 800m in 2:14,88min

Osterode, 31. Mai 2016 (orv) - Rechtzeitig vor dem Heimspiel bei der Laufnacht der LG Telis Finanz kommt Mittelstrecklerin Mares Elaine Strempler wieder in Form. Beim internationalen Meeting in Osterode steigerte sie sich über 800m auf 2:14,88min. Auf Grund einer langwierigen leichten Verletzung konnte sie in den letzten Wochen nur sehr eingeschränkt trainieren. "Daher geht mir auch noch die Tempoverträglichkeit und Lockerheit im Rennen noch etwas ab", meinte sie nach dem Lauf.

Die Rennen werden schnell gemacht Richtung internationaler Normen

Regensburg, 1. Juni 2016 (Ring) - Die Normenjagd ist wieder voll im Gange. Deshalb haben wir uns in Regensburg bemüht, am kommenden Sonntag bei der Sparkassen Gala für schnelle Rennen zu sorgen. Das 1500m Rennen der Männer soll Richtung 3:38,50min vom Kenianer Eliud Kiptoo Rutto angezogen werden. Bei den Frauen wird auf der gleichen Distanz zunächst Corinna Harrer die ersten 600m pacen, dann übernimmt die Tempomacherin der Diamond league in Rom, Tamara Twerdostup die Pace Richtung unter 4:07,00min. Bei den Männern zieht der Karlsruher Holger Körner 550m für eine Zeit unter 1:46,50min an. Bei den Frauen wird Bundestrainer Henning von Papen bis Sonntag noch  Tempomacherinnen aus dem Nachwuchsbereich rekrutieren, die ihre Ausscheidungsrennen bereits am Samstag in der Laufnacht der LG Telis Finanz durchführen und normtechnisch in Richtung JWM bereits ihre Hausaufgaben gemacht haben. In der Laufnacht werden die Nachwuchsrennen der Jungs über 800m und 1500m von den erfahrenen Regensburger Athleten Benedikt Huber, Felix Plinke und Tim Ramdane Cherif schnell gemacht.

Tina Donder – 3000m Hindernis

Donder Tina rostock13 foto gantenberg 8f7469c3a9Regensburg, 1. Juni 2016 (Reng) - Die erst 20-jährige Tina Donder gehört zu den größten Hindernis-Talenten Deutschlands. Aufgrund von Verletzungspech konnte sie allerdings innerhalb der letzten eineinhalb Jahre kaum Bahnwettkämpfe absolvieren. In Regensburg möchte sie nun endlich wieder ins Geschehen eingreifen: „Das fühlt sich an wie mein erstes Rennen über 3000m Hindernis“, meint sie, „aber jetzt geht es endlich wieder los! Ich denke, dass ich vor allem mental wieder Kraft gesammelt habe und freue mich riesig wieder einzusteigen!“ Für ihr Comeback hat sie sich zunächst einmal die Norm für die Deutschen Meisterschaften als Ziel gesetzt, aber mithilfe der Unterstützung der Zuschauer geht da bestimmt noch ein bisschen mehr!

DOSB nominiert sechs Marathonläufer für die Olympischen Spiele

Pflieger3 Berlinnacht15 VolkefotoRegensburg, 31. Mai 2016 (leichtathletik.de) - 66 Tage vor dem Beginn der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) stehen die ersten deutschen Teilnehmer fest. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) nominierte am Dienstag in Frankfurt am Main 44 Athletinnen und Athleten aus sechs Sportarten für die Deutsche Olympiamannschaft. Die am Dienstag nominierten Athleten kommen aus den Sportarten Badminton (7), Fechten (4), Bahnradsport (16), Segeln (10), Trampolinturnen (1) und Leichtathletik (6). Die ersten Leichtathleten, die mit Rio planen können, sind die Marathonläufer. "Ich bin wahnsinnig stolz und freue mich riesig, dass ich für die Deutsche Olympiamannschaft nominiert worden bin", sagte der Regensburger Philipp Pflieger. "Es ist ein 20 Jahre gehegter Kindheitstraum, seit ich mit der Leichtathletik begonnen habe, einmal mein Land bei Olympischen Spielen vertreten zu können." Hier geht's weiter auf leichtathletik.de ...

Reng Ring1 Laufnacht15 BruesselfotoRegensburg, 31. Mai 2016 (Reng) - Hallo liebe Fans, Freunde und Unterstützer der Leichtathletik! Ich bin Franzi Reng und für mich geht gerade ein großer Traum in Erfüllung: Ich darf als Nachwuchs-Journalistin für „die Gala“ schreiben! Damit meine ich allerdings gar nicht die kunterbunte Klatsch-Zeitschrift, sondern die „Sparkassen Gala“: Denn am kommenden Wochenende wird das Regensburger Unistadion wieder zum „Place to be“ für internationale Sportgrößen! Statt von Hollywood-VIPs oder Royals berichte ich also viel lieber von den Stars der Leichtathletik-Szene: Ich werde euch einige Top-Favoriten vorstellen und ihnen ein wenig auf den Zahn fühlen. Die meisten von ihnen absolvieren derzeit noch die letzten intensiven Trainingseinheiten vor ihrem Start. Doch nicht nur bei den Athleten laufen die Wettkampf-Vorbereitungen auf Hochtouren, auch Meeting-Direktor Kurt Ring ist mittlerweile im alljährlichen Gala-Stress. Trotz aller Organisationsarbeit freut er dennoch schon jetzt auf das Event: „Unsere Gala wird immer beliebter. Wir haben hier mit 1100 Teilnehmern alles dabei von den jüngsten Nachwuchs-Talenten bis zu Elite-Sportlern. Die Kleinen können von den Großen lernen, die Großen profitieren von der grandiosen Zuschauerkulisse – das ist einmalig in Deutschland!“

 

Telis-Stabhochspringer Simon Ziegler Erster in Gräfelfing

Frankfurt, Gräfelfing, Weinheim, 28. Mai 2016 (orv) - Julia Galuschka hat sich beim Frankfurter Stadtlauf mit 36:01 den zweiten Platz über 10km gesichert. Auf der eckigen Stecke über zwei Runden durch die Frankfurter City musste die Regensburgerin nur Laura Chacon Biebach den Vortritt lassen, die mit 35:25 gewann, nur sieben Männer waren vor der Regensburgerin.Über vier Monate hatte Galuschka keinen Wettkampf mehr bestritten - jetzt legte sie mit zwei Rennen in vier Tagen nach. Nur drei Tage nach ihrem Sieg beim Hessentagslauf blieb sie in Frankfurt genau eine Minute über ihrer Bestzeit. Galuschka ging den ersten Kilometer flott an, fand aber leider keine Gruppe, sodass sie komplett alleine laufen musste, am Ende wurden die Beine dann ganz schön schwer. Trotzdem freute sie sich im Ziel: "Ich bin glücklich, dass ich endlich wieder gut laufen kann! Es geht wieder aufwärts!" Telis-Stabhochspringer Simon Ziegler war in Gräfelfing am Start. Etwas enttäuscht war er, dass er nicht im Hauptfeld trotz einer Bestleistung von 4,90 Metern an den Start durfte. In der Gruppe 2 hat er dann mit Platz 1 und der übersprungenen Höhe von 4,80 Metern überzeugen können. Bei der Kurpfalz Gala in Weinheim lief Gabriel Genck die 800m in 1:52,10min.

Regensburg wird am kommenden Wochenende zum Mittelpunkt Leichtathletik-Deutschlands

PintoTatjana1 Gala15 KiefnerfotoRegensburg, 30. Mai 2016 (orv) – Rechtzeitig, wenn Deutschlands Leichtathleten wieder in Fahrt kommen, wird erneut angerichtet sein im Regensburger Uni-Stadion, am kommenden Wochenende, wenn bei der Laufnacht der LG Telis Finanz (Samstag) und der Sparkassen Gala (Sonntag) ein Highlight das andere jagen wird. „In vielen Disziplinen ist die gesamte deutsche Spitze da. Sie trifft auf internationale Konkurrenz aus über 20 Nationen. Es geht um die begehrten Tickets für die in Amsterdam stattfindenden Europameisterschaften (6-10. Juli) und jene zu den Olympischen Spielen nach Rio (12.-21. August – Leichtathletikwettbewerbe). Masse und Klasse trifft in der in diesen Landen einmaligen Ausführung beim zahlenstärksten Meeting überhaupt aufeinander. Wir verzeichnen ein Teilnehmerplus von über 50 Prozent und sind momentan bei der Startnummer 1200 angelangt“, berichtet Meeting-Direktor Kurt Ring. Selbstverständlich wird die LG Telis Finanz im eigenen Wohnzimmer auch ihre bisher drei für Olympia qualifizierten Athleten Anja Scherl, Philipp Pflieger (beide Marathon) und Florian Orth (5000m) vorstellen. Neben den Dreien haben sich von den „Blauen“ auch Franziska Reng (Halbmarathon) und Maren Kock (5000m) für die Europameisterschaften qualifiziert und sie werden alle da sein.

Daraus sind auch die Einteilungen Vor- und Hauptprogramm ersichtlich

Regensburg, 29. Mai 2016 (Ring) – Wir haben nun bei der Sparkassen Gala bei der Besetzung in den Mittel- und Langstrecken die letzten Änderungen vorgenommen. Das neue Teilnehmerverzeichnis finden Sie nun hier.
Reklamationen sind nur noch beim Meeting-Direktor Kurt Ring möglich Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Bitte beachten Sie den neuen Zeitplan, der sich nur im Bereich der 5000m (Laufnacht) durch einen zusätzlichen Lauf (21.45 Uhr Männer B-Lauf – alle Teilnehmer mit Bestzeiten zwischen 14:49,00min und 15:48,00min) geändert hat. Die Männer mit langsameren Zeiten (Männer-C-Lauf) laufen zusammen mit den Frauen um 21.20 Uhr.

Regensburg, 29. Mai 2016 (Ring) - Das derzeitig im Netz befindliche Teilnehmerverzeichnis ist im Bereich der Mittel- und Langstrecken noch nicht endgültig abgestimmt.  Wir werden so schnell wie möglich im Lauf des heutigen Sonntag eine verbesserte Version veröffentlichen. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld.

Regensburger wird mit 13:23,67min Zweiter und fährt als dritter Telis-Athlet nach Rio

Orth1 Oordegem16 siegerehrung KockfotoOordegem/BEL, 28. Mai 2016 (orv) - Florian Orth (LG Telis Finanz) hat es geschafft! Als Zweiter beim 5000m Rennen im belgischen Oordegem knackt der Regensburger mit einer 61er Schlussrunde die Olympianorm mit 13:23,67min. Das Rennen gewann der ostafrikanischen Norweger Awet Nftalem Kibrab in 13:22,90min. Mit Marcel Fehr (Schorndorf - 13:39,83min) und Amanal Petros (Brackwede - 13:46,23min) liefen zwei weitere Deutsche starke Rennen. Für die LG Telis Finanz Regensburg ist das nun der dritte Athlet nach Anja Schneider und Philipp Pflieger (beide Marathon) der für die Olympischen Spiele in Rio planen kann.

Das Anhalt-Meeting in Dessau bringt Telis-Assen nur bedingt Glücksgefühle

Kock1 DM15 KiefnerfotoDessau, 27. Mai 2016 (orv) –  Dessau und das internationale EAA-Meeting wird wohl nie zur großen Liebe für Telis-Läufer aufsteigen. Zu oft, eigentlich viel zu oft wurden dort die angepeilten Ziele verfehlt, zwar meist denkbar knapp, aber immer wieder. So war es denn für die angereisten Telis-Asse Maren Kock, Corinna Harrer und Benedikt Huber auch in diesem Jahr nicht anders. Am Ende freute sich nur Julia Kick über ihren neuen 1500m-Hausrekord als Zehnte in 4:15,16min. Maren Kock verpasste den Sieg gegen die derzeitige deutsche Überfliegerin Konstanze Klosterhalfen nur um 5 Hundertstel und die angepeilte EM-Norm um 33 Hundertstel trotz einer tollen Schlussrunde, Benedikt Huber kam seinem Traumziel, einer 1:46er Zeit über 800m, als Fünfter und drittbester Deutscher zwar näher, am Ende fehlte dann aber bei bestzeitennahen 1:47,49min eine halbe Sekunde. Corinna Harrer schaffte zwar mit 4:30,63min nach ihrem Wiedereinstieg die DM-Norm auf Anhieb, weiß aber nun, dass der Weg zurück noch lang und schwer sein wird und ihr Anspruch ein anderer ist.

Diesjährige Sparkassen Gala ausgebucht

Sparkassen Gala13 BartholomyDirk1Regensburg, 27. Mai 2016 (orv) - Heute, Punkt 12 Uhr mittags, mussten bei der Meldestelle der Sparkassen Gala die Schotten dicht gemacht werden. Die Startnummer 1100 ist vergeben.

Sie schlägt dabei Sabrina Mockenhaupt

Galuschka GaluschkaFotoRegensburg, 27. Mai 2016 - Julia Galuschka hat überraschend den Hessentagslauf in Herborn gewonnen. Beim größten Fest der Hessen veranstaltet durch die hessische Staatskanzei verwies sie Sabrina Mockenhaupt beim Lauf über 7,5km auf Platz zwei. Für die anspruchsvolle Strecke mit über 90 Höhenmetern über Wald- und Wiesenwege brauchte die Regensburgerin 28:15 Minuten und war damit über zwei Minuten vor Mocki. Die Regensburgerin ließ nur fünf Männern den Vortritt. Viele Zuschauer freuten sich an diesem Tag mit Galuschka bei der Siegerehrung auf dem Herborner Marktplatz - schließlich war der Feiertag mit über 120000 Besuchern der bisher bestbesuchte Tag der Veranstaltung, die zehn Tage dauert. Galuschka freute sich beim Zieleinlauf im Herborner Rehbergstadion riesig - sie hatte sich nach einer schweren Grippe und einem damit lauffreien Frühjahr erst kurzfristig für einen Start entschieden. "Mit einem Sieg hab ich nie gerechnet. Das war eine tolle Veranstaltung und hat vor allem richtig Spaß gemacht."