Neubeginn morgen in Dessau

harrer c hem13 foto chai eadac9eb72Regensburg, 26. Mai 2016 (orv) - Der 21. Juni 2015 war für Corinna Harrer einer ihrer schwärzesten Tag, zumindest sportlich gesehen. Im 1500m-Rennen der Team-EM im russischen Cheboksary riss bei ihr der Soleusmuskel, ein wichtigter Teil der Achillessehne fast gänzlich ab. Die weitere Karriere der Regensburgerin hing am seidenen Faden. Fünfhundert Tage setzten die behandelnden Ärzte bis zur vollständigen Genesung an. "Ich habe noch nie eine Athletin gesehen, die so hart und konsequent für ihr Comeback gekämpft hat. Da ziehe ich einfach nur meinen Hut", sagt ihr Coach Kurt Ring dazu. Jetzt darf sie aus Sicht ihrer betreuenden Therapeuten  Klaus Eder und Ralph Frank, beide aus der belle etage ihrer Zunft, zurück ins Wettkampfgeschehen und sie will es auch. Dessau, das Anhalt-Meeting morgen ist ihre erste Station. Ausgang ungewiss. "Es ist unmöglich über Cocos erstes Rennen eine Aussage zu treffen, die motorischen Unsicherheiten sind noch deutlich vorhanden, die betreuenden Fachleute meinen aber, dass sie nur über die ganz breite Palette ihres sportlichen Betätigungsfeldes peu à peu wieder zurückfinden kann. Also bitte keine falschen Schlüsse ziehen", bereitet Kurt Ring vorsichtig und zurückhaltend das Comeback seiner vielfachen Deutschen Meisterin und nach jetzigem Stand Olympiafinalistin 2012 vor. Mit im Rennen sind auch die auf Normenjagd befindliche Teamkollegin Maren Kock und die im letzten Jahr stark nach oben drängende Mannschaftskameradin Julia Kick. Bei den Männern will über 800m Telis-Ass Benedikt Huber seine derzeitig glänzende Form in eine neue persönliche Bestzeit ummünzen. Die alte steht bei 1:47,21min. Teamkollege Florian Orth geht einen Tag später im belgischen Oordegem auf Normen- und Bestzeitenjagd über 5000m.

1023 Teilnehmer bei 1274 Starts werden am 4./5. Juni antreten

Kock Harrer1 Sparkassengala15 KiefnerfotoRegensburg, 26. Mai 2016 (orv) - Gestern abends, Punkt 24 Uhr, war Meldeschluss für die diesjährige Regensburger Sparkassen Gala und Laufnacht der LG Telis Finanz (4./5. Juni 2016). Am Ende kam ein Rekordmeldeergebnis von jetzt 1023 Teilnehmer/Innen heraus, die für 1274 einzelne Starts gemeldet haben. "In fast allen Disziplinen werden die Zuschauer praktisch vorgezogene Deutsche Meisterschaften erleben, quasi die Generalprobe für die 14 Tage später stattfindenden nationalen Titelkämpfe in Kassel. Es ist auch die letzte Gelegenheit sich dafürzu qualifizieren. Unmittelbar nach der Gala ist DM-Meldeschluss. Gespickt wird das ganze nationale Feld mit zahlreich vertretener internationaler Konkurrenz", sagt Meeting-Direktor Kurt Ring. Auch das Wetter soll passen. Das Wetterportal wetter.de sagt für das übernächste Wochende 22 Grad und sonnig voraus, also bestes Leichtathletikwetter.

Ihr Trainer gibt "Geheimnisse" preis

Regensburg, 26. Mai 2016 (Ring) - Jama Aden (Somali-Trainer) über das Training von Genzebe Dibaba, seinem Schützling: "Genzebe Dibaba kann 54 sec. über 400m und 25 über 200m. Sie gehört zu den "harten" Arbeitern und macht es dem Trainer leicht. Sie kann 800 m und 10 km, auch weil sie mit starken Männern trainiert, die Tempoläufe, die Fahrtspiele, das Bergantraining und auch die Mischun-gen zwischen allem. Das Höhentraining führt sie in etwa 8000 Fuß (2400 - 3000 m) nahe Addis Abebe durch.Das Training favorisiert Qualität, keine unnötigen Meilen, aber viele "drills und biomechanical Übungen". Das ist die eine, die schöne Seite der Medaille. Die andere ist, dass all dies in einem Land erzielt wurde, das noch nie ein funktionierendes Doping-Kontrollsystem hatte und in dem bisher keine Trainingskontrollen durch geführt wurden und werden. Das Schlimmste daran aber ist, dass dies die WADA, die IAAF und auch alle Top-Funktionäre der westlichen Leichtathletik-Hemnisphäre seit Jahrzehnten wissen, es geduldet haben und erst jetzt, seit die jüngsten Dopingskandale bekannt sind, scheu und zahnlos leisen Protest anmelden.

Regensburgerin qualifiziert sich in Koblenz über 5000m

PlinkeAnna1 Watter16 Muench FotoKoblenz, 25. Mai 2016 (orv) –  Im zweiten Anlauf hat es nun geklappt: Anna Plinke (LG Telis Finanz Regensburg) ist bei den Deutschen Meisterschaften am 18./19. Juni in Kassel dabei. Als Sechste über 5.000m erledigte sie beim Mini-Internationalen in Koblenz mit 16:56,78min ihre Qualifikation für die DM souverän. Bei idealen Bedingungen im Stadion Oberwerth hatte sie mit Teamkollegin Carolin Aehling auf der ganzen Distanz eine treue Begleiterin, die zudem mit 16:56,82min persönliche Jahresbestzeit lief, aber sich schon beim ersten Anlauf im fränkischen Herzogenaurach für die nationalen Titelkämpfe qualifiziert hatte. Für Anna Plinke war’s ein Herzenswunsch im Herbst ihrer Karriere noch einmal bei Titelkämpfen im Stadion dabei zu sein und das noch dazu als gebürtige Hessin.

Ausscheidungsrennen des DLV für die JWM U18

Regensburg, 22. Mai 2016 (orv) - Wir haben dem Wunsch der Bundestrainer Nachwuchs Langstrecke entsprochen und nun sowohl für den männlichen , als auch den weiblichen Nachwuchs über 3000m bei der Laufnacht der LG Telis Finanz am Samstag, den 4. Juni 2016 postiert. Die Rennen finden um 20.30 Uhr für den weiblichen Nachwuchs und um 20.45 Uhr für den männlichen Nachwuchs statt und sind offen für Männer/Frauen/U20/U18. Für diese Wettbewerbe kann noch bis 31. Mai 2016 gemeldet werden. Die Wettbewerbe selbst sind DLV-Normwettkämpfe für die Junioren-EM U18 und  WM U20.

© Lothar Pöhlitz – 21. Mai 2016 – Ein hohes Niveau in einer vielseitigen athletischen Ausbildung und individueller Kondition, wie es in den ersten Phasen der VP I und VP II erarbeitet werden soll, ist Voraussetzung für ein wirksameres spezielles Training danach und damit Basis für den Leistungsfortschritt in allen Altersklassen. Eine gewisse Stabilität über die Sommer-Wettkampfperiode des in der VP erarbeiteten Muskelkorsetts lässt sich durch „Sommer-Zirkel“ auf dem Rasen erhalten. Hier geht's weiter ...

Regensburgerin gewinnt den 10km Avon Frauenlauf in 34:15 souverän

Reng1 Avonlauf Berlin16 BoschanfotoBerlin, 21. Mai 2016 (orv) –  Einen Tag vor ihrem 20. Geburtstag machte sich EM-Starterin Franzi Reng (LG Telis Finanz Regensburg) beim Berliner Avon Frauenlauf selbst ein schönes Geschenk. Am letzten Tag ihrer Teeny-Ära siegte die Regensburgerin über 10km in ansprechenden 34:15min vor der in Rio Marathon laufenden Palästinenserin Mayada Al-Sayad (35:42min), den beiden Berlinerinnen vom ausrichtenden SCC Cornelia Schindler (35:49min) und Victoria Brandt (36:00min), sowie ihrer Teamkollegin Luisa Boschan, die mit 36:18min finishte. „ Mein Anfangstempo war wohl ein bisschen arg schnell, darum habe ich auf Grund der recht sommerlichen Temperaturen am Ende rausgenommen und so die 33er Zeit vertrödelt. Trotzdem bin ich mit dem Lauf sehr zufrieden“, gab Franzi Reng nach dem Rennen zu Protokoll. „Pretty in pink“ – so präsentierte sich der Tiergarten bzw. die Teilnehmerinnen des AVON Frauenlaufs Berlin, für den sich bei seiner 33. Auflage 17.241 Frauen und Schülerinnen angemeldet hatten.

Regensburgerin "verpennt" die Startphase und findet nicht mehr ins Rennen

Kock1 Heusden15 KiefnerfotoOstrawa, 20. Mai 206 (leichtathletik.de) - Die Regensburgerin Maren Kock ging ihr Rennen beim EAA-Meeting in Ostrawa zurückhaltender an und kam in einem großen Feld von 19 Läuferinnen in 4:12,57 Minuten auf Platz elf an. "Es war von Anfang an etwas bescheiden und ein Hauen und Stechen, in dem ich leider den Kürzeren ziehen musste und am Ende des Feldes war", stellte sie fest, "ich war immer wieder in Rangeleien verwickelt, sodass ich auch viel auf Bahn zwei laufen musste. Ich habe einfach versucht irgendwie mitzulaufen. Ich denke, ich brauche ein, zwei Rennen um reinzukommen. Es wird noch was kommen."

Tobias Blum und Gabriel Genck machen DM-Teilnahme in Kassel klar

Genck2 Zirndorf2016 Premru FotoKarlsruhe, 20. Mai 2016 (orv) - Tobias Blum, Gabriel Genck und der Jugendliche Tim Englbrecht (alle LG Telis Finanz Regensburg) nutzten die guten Bedingungen bei der ersten Auflage der Karlsruher Laufnacht zu Normerfüllungen für die Deutschen Meisterschaften. Tobias Blum erzielte als Dritter des 5000m Laufes gute 14:17,44min und weiß, "dass da wohl in Kassel eine Zeit unter 14:10 drin sein könnte." Nach seinem Erstversuch in Herzogenaurach hakte nun auch 800m-Mann Gabriel Genck die für die DM geforderten 1:51,70min mit feinen 1:50,90min deutlich ab. Bestzeit lief Tim Englbrecht über die gleiche Strecke mit 1:52,10min, was ihm die Startberechtigung für die Deutschen Jugendmeisterschaften und sogar jene für die U23 einbrachte. Nach viel zu schnellem Anfangstempo gestaltete Valentin Unterholzner sein 1500m Rennen als ersten diesjährigen Test auf dem Kunststoffoval mit bestleistungsnahen 3:57,74min. Der Telis-Jugendliche Johannes Merker erzielte auf der gleichen Distanz ordentliche 4:11,64min. Ein kleiner Einbruch auf dem vierten Kilometer kostete Telis-U23-Mann Sebastian Viehbeck die 14er-Zeit. Dennoch sprang ein neuer Hausrekord von 15:08,12min heraus.

Überraschende Nachnominierung durch den DLV

Pflieger p sueddeutsche14 foto kiefner bd2e90c499Regensburg, 21. Mai 2016 (orv) - Gestern erhielt Rio-Aspirant Philipp Pflieger eine überraschende Nachricht von DLV- Sportdirektor Thomas Kurschilgen: "Der Bundesausschuss Leistungssport (BA-L) hat Sie am 02.05.2016 für den European Halbmarathon-Cup, 06.-10.07.2016, in Amsterdam als Ersatz nominiert.Infolge bestehender Irritationen des nominierten Athleten Nico Sonnenberg in der Vorbereitung auf den Halbmarathon-Cup und einer damit verbundenen Änderung seiner Jahresplanung, wird der Athlet sein Startrecht für Deutschland beim Halbmarathon-Cup nicht wahrnehmen. Somit rücken Sie als ersatznominierter Athlet, gemäß Beschluss des BA-L vom 02.05.2016, in die Besetzung der DLV-Nationalmannschaft für den Halbmarathon Cup in Amsterdam 2016 nach." Damit erhöht sich das Athleten-Kontingent der LG Telis Finanz Regensburg für den Halbmarathon und dem gleichzeitig stattfindenden Europacup der Teams auf drei Athleten/Innen. Mit Philipp Pflieger werden Anja Scherl und Franzi Reng die Reise nach Amsterdam antreten. Teamkollegin Maren Kock hat über 5000m ebefalls schon alle Qualifikationshürden überwunden und muss nun nur noch warten, ob nicht weitere drei deutsche Athletinnen bis zum Nominierungszeitpunkt 20. Juni 2016 schneller sind als jene 15:24,73min, die die Regensburgerin am 1. Mai im kalifornischen Palo Alto erzielt hat. Die nationalen Vorgaben hat auch Telis-Ass Florian Orth mit seiner 5000m Leistung von 13:29,63min erfüllt, sofern er noch einen Leistungsnachweis 2016 von schneller als 7:55min (3000m) oder 13:40min (5000m) liefert und kein weiterer Läufer außer den mit ihm bereits Vorqualifizierten Richard Ringer und Martin Sperlich besser als die nationale Norm von 13:35min ist.

Regensburger setzt nun alles auf Oordegem

Orth3 EM Halle15 KiefnerfotoRegensburg, 20. Mai 2016 (orv) - Entgegen unserer Meldung und der von leichtathletik.de wird Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg) nun doch nicht in Hengelo starten. Er stand zwar auf der Warteliste, hat es aber dann über diese doch nicht geschafft. Nun setzt der Regensburger alles auf die 5000m im belgischen Oordegem, wo er schon im letzten Jahr mit 13:29,63min erfolgreich debütierte, im Übrigen mit Erfüllung der deutschen EM-Norm, zu der nun nur noch der Leistungsnachweis fehlt. Sein Ziel in Oordegem ist klar definiert: Es soll Richtung Olympianorm 13:25,00min gehen.

Regensburgerin will im Olympiajahr neue Wege gehen

Heim thea dhm13 foto gantenberg 001 25594c82a3Regensburg, 19. Mai 2016 (orv/leichtathletik.de) - Mittelstrecklerin Thea Heim (LG Telis Finanz Regensburg) wagt sich auf die Hindernisstrecke. Ihr erstes Rennen bestreitet die 23-Jährige am Sonntag beim „BKK Mobil Oil RUN FUN DAY“ auf der Hamburger Jahnkampfbahn. In dem Rennen wollen die DM-Zweite Maya Rehberg (TSV Kronshagen/Kieler TB) und Jana Sussmann (LT Haspa Marathon Hamburg) die Olympia-Norm von 9:45,00 Minuten angreifen. Ebenfalls dabei: die EM-Zweite Charlotta Fougberg (Schweden). Die Pace soll Richtung 9:40,00 Minuten gehen. Thea Heim plant, zwei Tage vorher in Karlsruhe auch noch die 800m in Angriff zu nehmen. Dort sind mit Valentin Unterholzner (1500m), Monika Rausch (5000m) Johannes Merker (1500m), Sebatian Viehbeck (5000m), Gabriel Genck und Tim Englbrecht (beide 800m) weitere Athleten der LG Telis Finanz am Start.

Pflieger p sueddeutsche14 foto kiefner bd2e90c499Regensburg, 18. Mai 2016 (leichtathletik.de) - Olympische Spiele – ein Traum und der Höhepunkt im Leben eines jeden Sportlers. Alle vier Jahre stehen ganz im Zeichen der fünf Ringe, und 2016 ist Rio de Janeiro in Brasilien das Reiseziel der besten Sportler der Welt. Was die Olympia-Teilnahme für die deutschen Stars bedeutet? Wie sie sich darauf vorbereiten? Wer sie motiviert, was sie sich vorgenommen haben, wie ihr Alltag auf der "Road to Rio" aussieht? Wir verraten es Ihnen! In unserer Serie "Meine Road to Rio" nehmen Thomas Röhler, Gesa Felicitas Krause, David Storl & Co. Sie ein Stück mit auf ihrem Weg nach Rio. Viel Spaß! Hier geht's weiter zum Portrait von Philipp Pflieger auf leichtathletik.de ...

Florian Orth konzentriert sich auf Hengelo über 5000m

Kock5 portrait DM15 SchaakefotoRegensburg, 18. Mai 2016 (leichtathletik.de/orv) - Einige deutsche Mittelstreckler suchen am Freitag (20. Mai) beim World Challenge-Meeting in Ostrava (Tschechien) ihre Chancen gegen starke internationale Konkurrenz. Darunter auch Youngster Konstanze Klosterhalfen und die fünffache Deutsche Meisterin auf dieser Strecke Maren Kock von der LG Telis Finanz Regensburg. Allerdings nicht am Start ist Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg). Er möchte im holländischen Hengelo am Sonntag auf 5000m-Normenjagd gehen. Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...

Meetingorganisation hilft beim Buchen von Übernachtungen

Regensburg, 18. Mai 2016 (orv) - Die Organisatoren der Sparkassen Gala und Laufnacht der LG Telis Finanz bieten einen besonderen Service an. Um die Suche nach geeigneten Unterkünften zu erleichtern, übernimmt das Management der Athletenhotels auf Wunsch das Buchen von Selbstzahlern in den jeweiligen Hotels. Bitte wenden Sie sich einfach per Mail an Karin Walkner (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)