Jonas Koller und Simon Ziegler gewinnen Landestitel in Fürth

koller_steininger1_blv-halle11_kiefnerfotoFürth, 15. Januar 2011 (orv) - Unerwartet souverän kamen bei den Bayerischen Hallenmeisterschaften für die Jugend A in der Fürther Halle Stabhochspringer Simon Ziegler mit 4,30 und Langstreckler Jonas Koller mit 8:52,33 in ihrem ersten Wettbewerb in der U20 auch gleich zu ihren ersten Titelgewinnen. Während Simon Ziegler 20 Zentimeter zwischen sich und dem Zweiten Kim-Dominik Seyfried legte, stürmte der Telis-Läufer mit einer weit schnelleren zweiten Hälfte zum überlegenen Gold. Erst auf dem Zielstrich verlor 400 m-Nachwuchsmann Lukas Zweck (LG Telis Finanz) mit 50,83 gegen den von hinten heranstürmenden Valentino Oprea den schon sicher scheinenden Sieg. Zweites Silber feierte Schülerin Franziska Reng (LG Telis Finanz) mit 10:46,10 über 3000 m der U18 hinter der Kötztingerin Lena Fischer (10:43,24). Die beiden Telis-Bronzemedaillen gingen etwas überraschend zunächst an Sprinter Kevin Urbanek mit 7,12 über 60 m und die 4x200 m-Mädchenstaffel, die mit den vier B-Jugendlichen Mona Fischer, Leonie Wagner, Anna Lotter und Luka Krampert eine Klasse höher mit ihren 1:48,03 nicht einmal weit vom Gold weg waren.

zieglersimon3_blv-halle11_kiefnerfotoFür den kleinen Bezirk Oberpfalz sprangen durch den Amberger Vktor Jakuschew (1./800 m - 1:59,13), Nicolas Hammer (TB Wiesau/ 2. Kugel - 14,48), Katharina Eich (DJK Weiden/ 2. 60 m - 7,81/ 2. Weit 5,53),  Laura Weiß (TV Bad Kötzting/2. 60 m Hü 8,98 - 3. 60 m 7,90) weitere sechs Medaillen heraus.  Aus Regensburger Sicht rauschte als Vierter über 3000 m der mJA Jonas Fischer (LG Telis Finanz) mit 9:20,38 knapp am Edelmetall vorbei. In seinem zweiten Finale über 200 m gingen Kevin Urbanek dann über 200 m mit 22,91 etwas die Kräfte aus. Luka Krampert wurde über 60 m mit 8,17 Achte und Teamkollege Johannes Donhauser über 3000 m der mJB Fünfter (9:33,15). Telis-Weitspringerin Michelle Weitzel schaffte außer Konkurrenz mit 6,23 einen standesgemäßen Saisoneinstand, während Mannschaftskameradin Corinna Harrer, über 400 m ebenfalls außer Konkurrenz mitlaufend, in 59,50 noch deutliche Spuren aus dem erst seit drei Tagen beendeten spanischen Lauf-Trainingslager zur Kenntnis nehmen musste.Wegen einer leichten Verletzung von Julia Liedl musste das 4x400 m Quartett der LG Telis Finanz Regensburg schon im Vorfeld alle Gold-Ambitionen begraben.