Viele Bestzeiten für Sprinter und Techniker

Graf_Nigg2-nordbayerische-halle12_kiefnerfotoFürth/München, 8. Januar 2012 (pietsch) - Dass die Athleten der LG Telis Finanz Regensburg auf einem guten Weg Richtung Meisterschaften und Sommersaison sind, zeigt die Vielzahl an Sprintbestzeiten, die dieses Wochenende bei den Nordbayerischen Hallenmeisterschaften in Fürth erzielt werden konnten. Die Mehrkämpfer Igor Rud (VL: 7,13, EL: 7,12) und Kilian Hartmann (VL: 7,36, EL: 7,43)  steigerten ihre Bestzeiten über 60m um fast eine Zehntel und konnten damit im Endlauf die Plätze zwei und acht belegen, wobei noch deutliche Reserven im Startbereich vorhanden waren. Sprinter Kevin Urbanek musste nach guten Vorlauf (7,23) aufgrund von Oberschenkelproblemen leider auf das Finale verzichten.

Auch die deutsche Weitsprungmeisterin Michelle Weitzel machte ihr Vorhaben wahr und zauberte zwei neue Bestzeiten über die 60m Hürden (8,77, Platz 1) und über 60m (7,86, Platz 2) auf die Bahn. Weitzel1-nordbayerische-halle12_kiefnerfotoEinen Sieg über 200m der Männer gabs für Langsprinter Johannes Graf, der mit 22,68 einen hervorragenden Eindruck machte. Gemeinsam mit seinen Staffelkollegen Igor Rud, Mario Saur und Peter Haller siegte er auch ungefährdet in der 4x200m-Staffel (1:32,33), die damit durchaus Chancen auf eine Stockerlplatzierung bei den den Bayerischen Meisterschaften hat. Auch die Frauenstaffel schlug sich mit 1:48,12 und Platz zwei wacker.
 
Im Sprungbereich gelangen den Telis-Athleten mit Simon Ziegler (Stabhoch: 4,30) und Kilian Hartmann (Weit: 6,48) zwei weitere zweite Plätze. Bei den Südbayerischen Hallenmeisterschaften in München konnte sich Telis-Hürdensprinterin Pamela Spindler bestens in Szene setzen. Mit Hürden bewältigte sie als Tagesbeste die 60m in 8,41, ohne Hürden lief sie die gleiche Distanz in 7,79.