Chiba-Fahrer Krause uns Tesfaye zeigen Crosstauglichkeit

fluegel1 blv-cross11 lutzfotoWiesbaden, 16. November 2013 (orv) - Auf dem Weg zur Cross-EM-Quali in Tilburg (24.11.) kam Julian Fügel der der Waldsträßer Crosslauf in Wiesbaden gerade recht. In echter "Regensburger Art" bewältigte er die 3km- und die 7km-Strecke. Auf der kürzeren Distanz wurde er mit sechs Sekunden Rückstand auf Sieger Homiyu Tesfaye (LG Eintracht Frankfurt) Dritter, auf der Langstrecke lag nur das afrikanische Jungtalent Abdi Uya Hundessa (LC Mengerskirchen) mit einem Vorsprung von sieben Sekunden vor ihm. Die beiden Marathon-Ekiden-Starter Gesa Felicitas Krause und Homiyu Tesfaye kamen iher "Crosstauglichkeitspficht" für die EM vor dem Japantripp mit jeweils zwei Siegen im Crosssprint und auf der Mittelstrecke nach. Somit steht auch ihrem Start am 8. Dezember in Belgrad nichts mehr im Wege. Gesa Felicitas Krause soll dort mit der Regensburgerin Corinna Harrer, ebenfalls eine Chiba-Starterin, die Speerspitze für eine weitere U23-Teammedaille bilden.