Corinna Harrer wird im letzten U23 Rennen Neunte

Harrer1 Cross-EM13 LilgefotoBelgrad, 08. Dezember 2013 (leichtathletik.de) - Ihr Mut wurde nicht belohnt: Corinna Harrer (LG Telis Finanz Regensburg) hat sich am Sonntag bei der Cross-EM in Belgrad (Serbien) um das Tempo im Rennen der U23-Juniorinnen bemüht und musste am Ende als Neunte wertvolle Plätze einbüßen. Die deutschen Juniorinnen wurde Fünfte mit der Mannschaft, die U23-Junioren Siebte.
„Das war meine Schuld“, gestand Corinna Harrer im Ziel ein. Sie hatte im U23-Rennen der Juniorinnen nach dem Startschuss für eine sehr flotte Fahrt gesorgt, die das Trio mit der einheimischen Amela Terzic, der Britin Charlotte Purdue und der favorisierten Sifan Hassan (Niederlande) dankbar annahm. Die Drei konnten sich mit zunehmender Streckenlänge von der starken Konkurrenz absetzen. Hier geht's weiter auf leichtathletik.de ...