Telis-Läuferin Anja Scherl mit neuer ungewohnter Perspektive

Scherl Barcelona KiefnerFoto10. März 2016 (leichtathletik.de/Neumann) - Franziska Reng (72:33 min) und Anja Scherl (beide LG Telis Finanz Regensburg; 71:17 min) sorgten beim Halbmarathon in Barcelona (Spanien) am 14. Februar für Furore. Für Anja Scherl rückt damit nicht nur ihr erster Start im Nationaltrikot bei der EM in Amsterdam (Niederlande; 16. bis 20. Juli) in Reichweite, sondern sie ist plötzlich auch Anwärterin auf ein Olympia-Ticket im Marathon - und das trotz 40-Stunden-Job. Unter der Woche ist für Anja Scherl (LG Telis Finanz Regensburg) die Nacht um 5:30 Uhr vorbei. Dann klingelt erbarmungslos der Wecker. Zwei Stunden später sitzt die die 30-Jährige nach knapp sechzigminütiger Bahnfahrt von Bayreuth nach Nürnberg in ihrem Büro bei der Datev. Dort arbeitet sie als Software-Entwicklerin. Nach Feierabend zurück zum Bahnhof und in den Zug gen Bayreuth. Hier geht's weiter bei leichtathletik.de ...