Huber15 EM2016 KiefnerfotoSportlicher Werdegang

Benedikt Huber verfolgt die duale Karriere und ist in Teilzeit als Ingenieur in Traunreut tätig. Er wechselte im Jahr 2015 von seinem Heimatverein TSV Palling zur LG Telis Finanz Regensburg.

2016 startet er richtig durch und holte sich seinen ersten Deutschen Meistertitel über 800m. Anschließend verpasste er nur knapp das Finale bei den Europameisterschaften in Amsterdam. In der Endabrechnung belegte er Platz zehn. 2017 und 2018 konnte der seinen Deutschen Meistertitel über 800m verteidigen und schaffte somit das Tripple.

In Goloniow/Polen stellte er am 20. Juni 2018 seine persönlich Bestleistung von 1:46,31min auf und konnte sich somit für die Heim-EM in Berlin qualifizieren. Dort lief es für ihn nicht so gut. Durch einen Rempler im Vorlauf flog er bereits in der ersten Runde raus.

Athletenprofil und -Entwicklung (iaaf.org)