Telis-Langsprinterin aktiv bei den European Games Minsk

Schwab Athletenprofil2 Kiefner FotoMinsk, 25. Juni 2019 (blv-online) - Am ersten Tag der Leichtathletik-Wettkämpfe der 2. European Games in Minsk hat das deutsche Team mit dem Sieg im ersten "Match" des Tages gegen fünf weitere Nationen direkt das Halbfinale erreicht. Wesentlich dazu beigetragen haben Hürdensprinter Maximilian Bayer (MTV 1881 Ingolstadt) sowie in der 4 x 400-Meter-Mixed-Staffel Arne Lepplsack (TSV Gräfelfing) und Corinna Schwab (LG Telis Finanz Regensburg). Im neuen Leichtathletik-Wettkampf-Modus des Europaverbandes EAA "Dynamic New Athletics" bei den European Games in Minsk (Weißrussland) konnte Deutschland in der ersten Runde sein "Match" gegen die fünf Nationen Slowakei, Griechenland, Zypern, Ungarn und Schweiz gewinnen. In dem neuen Format wird in vier Runden mit jeweils neun Wettbewerben aus 24 Teilnehmer-Nationen am Ende ein Sieger-Team ermittelt. In der ersten Runde gibt es vier "Matches" in Form von vier Sechs-Länderkämpfen. Hier geht's weiter auf den Seiten des BLV ...