Regensburgerin wichtiges Puzzlestück in Deutschlands Mixed-Staffel

Schwab Minsk19 SchwabfotoMinsk, 27. Juni 2019 (leichtathletik.de) - Die deutsche Leichtathletik-Auswahl ist am Mittwoch bei den Europaspielen in Minsk ins Finale eingezogen. Im neuartigen Team-Modus reichte Rang drei in einer Sechser-Gruppe für die Runde der besten Sechs.Mitgeholfen hat auch Corinna Schwab (LG Telis Finanz Regensburg) als Mitglied der Mixed-Staffel. Als Gruppen-Erster war das DLV-Team am Sonntag bei den Europaspielen in Minsk (Weißrussland) direkt von der Vorrunde ins Halbfinale eingezogen (wir berichteten). Am Mittwoch warteten dort im Kampf um die Finaltickets Gegner aus der Ukraine, Frankreich, Portugal, der Türkei und Griechenland. Nach der abschließenden Verfolgungsjagd in einer Mixed-Medley-Staffel stand fest: Das Finale der Premiere von "Dynamic New Athletics" (DNA) findet mit der Auswahl aus Deutschland statt! Das neue Wettkampfformat, für dessen Entwicklung der Europaverband EAA eine siebenstellige Summe investiert hat und das bisher sowohl auf Interesse und Neugierde, als auch auf Unverständnis und Kritik gestoßen ist (wir berichteten), sah für das Halbfinale Matches von insgesamt zwölf Nationen in zwei Sechser-Gruppen vor. Die Top Drei jeder Gruppe qualifizierten sich für die Runde der besten Sechs und damit das Finale am Freitag.Hier geht's weiter beim Artikel auf leichtathletik.de ...