Nominierungsentscheidung fällen die NOKs

Laeuferbeine Johannesbad20 wilhelmi Foto3. April 2020 (leichtathletik.de) - Die Olympischen Spiele in Tokio werden von 2020 auf 2021 verschoben – an der Auslagerung der Wettbewerbe im Marathon und Gehen nach Sapporo ändert dies nichts. Das bestätigte am Donnerstag das IOC. Der olympische Marathon soll auch nach der Verlegung der Sommerspiele ins nächste Jahr statt in Tokio weiter in Sapporo gelaufen werden. "Der Wettkampfkalender bleibt gleich, und der beinhaltet Sapporo", sagte Kit McConnell, Sportdirektor des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), am Donnerstag. Wegen der schwülheißen Temperaturen im sommerlichen Tokio waren die Marathon-Rennen entgegen der ursprünglichen Planung schon für die in diesem Jahr geplanten Olympischen Spiele ins kühlere Sapporo verlegt worden. Hier geht's weiter auf den Seiten von leichtathletik.de ...